Fußball: Kreisliga B
Hau-Ruck-Fußball ist beim FC Lau-Brechte nicht angesagt

Ochtrup -

Obwohl sich in der kommenden Saison ein stürmischer Wind in der Kreisliga B 2 ankündigt, wollen die Fußballer des FC Lau-Brechte wieder in ruhigere Gewässer schippern. Dafür haben sich die Ochtruper sieben neue Leute geholt. Zwar hat sich personell viel getan, trotzdem möchte Trainer Marcel Buscholl die bewährten Trümpfe ausspielen. Dazu gehört der große Zusammenhalt in der Truppe.

Dienstag, 16.07.2019, 13:06 Uhr aktualisiert: 17.07.2019, 16:34 Uhr
Frischzellenkur beim FC Lau-Brechte (h.v.l.): Beratda Nacar, Trainer Marcel Buscholl und Hendrik Thebelt sowie (v.v.l.) Henning Möllers, Patrick Weßling und Michael Rotermann. Es fehlen: Viktor Langlitz und Murat Dagadan.
Frischzellenkur beim FC Lau-Brechte (h.v.l.): Beratda Nacar, Trainer Marcel Buscholl und Hendrik Thebelt sowie (v.v.l.) Henning Möllers, Patrick Weßling und Michael Rotermann. Es fehlen: Viktor Langlitz und Murat Dagadan. Foto: Marc Brenzel

Die Saison 2018/19 haben die B-Liga-Kicker des FC Lau-Brechte mit Fingernägelkauen beendet. Kurz vor knapp gelang noch der Klassenerhalt, der eigentlich schon viel früher unter Dach und Fach gebracht werden sollte. Auf noch so eine Saison hat Trainer Marcel Buscholl keine Lust.

Sein Wunsch angesichts der starken Konkurrenz bestehend aus Staffelwechslern (Gellendorf), Absteigern (Metelen), Vizemeistern (Weiner), Lokalrivalen (FSV Ochtrup, Bilk) und traditionell stets guten Teams (Galaxy, Burgsteinfurt): „Wir wollen so schnell wie möglich Sicherheit haben, was den Ligaverbleib anbetrifft.“

Buscholl ist sich bewusst, dass es nur mit einem gesunden Teamgeist geht: „Der Zusammenhalt stimmte auch, als es in der abgelaufenen Saison eng wurde. Das war immer einer unserer Trümpfe, und das soll auch weiterhin so bleiben.“

Die letzten Schweißnähte sollen am kommenden Wochenende gezogen werden, wenn der FCL in ein dreitägiges Trainingslager reist. „Das machen wir erstmalig in der Vereinsgeschichte. Nur zwei berufsbedingte Absagen dokumentieren, dass die Jungs wollen“, freut sich der Coach über den Ehrgeiz.

Umplanen müssen die Lau-Brechter auf der Torwartposition. Für Pascal Weiser, den es in die Ü 32 gezogen hat, kommen Hendrik Thebelt (SW Weiner III) und Patrick Weßling (Reserve). Ebenfalls aus der Zweiten wurden Henning Möllers und Michael Rotermann hochgezogen.

Mit Beratda Nacar und Viktor Langlitz kehren zwei Offensive aus Metelen zurück. Sie geben der ohnehin schon guten Angriffsabteilung zusätzliche Durchschlagskraft. „Ja, vorne sind wir sehr gut besetzt. Und mit Murat Dagadan haben wir uns mit einem Mann aus Gronau verstärkt, der auch offensiv denkt. Dass heißt aber nicht, dass wir künftig Hau-Ruck-Fußball spielen. Die Mischung muss stimmen“, betont Buscholl.

►  Testspiele: Heute gegen den FC SW Weiner II; 21. Juli (Sonntag) gegen SuS Neuenkirchen III; 28. Juli (Sonntag) gegen die SpVgg Lan­genhorst/Welbergen II; 2. August (Freitag) bei der SG Bad Bentheim II; 4. August (Sonntag) gegen Westfalia Leer. Zudem geht es noch im Kreispokal (bislang 15. August) gegen Germania Hauenhorst.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6783016?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686799%2F
Nachrichten-Ticker