Fußball: Kreisliga B Steinfurt
Matellia Metelen manövriert auf topographisch schwerem Gelände

Metelen -

Im Bilker Westfalenstadion muss sich am Sonntag der FC Matellia Metelen beweisen. Dort ist es nie angenehm zu spielen, denn das Fußballfeld ist schon etwas ganz Besonders.

Freitag, 01.11.2019, 13:14 Uhr
Bissiger Verteidiger: Metelens. Jona Löckner
Bissiger Verteidiger: Metelens. Jona Löckner Foto: Alex Piccin

„Das wird wahrscheinlich eine richtig heiße Kiste“, will Matellia Metelens Trainer Thomas Dauwe nicht ausschließen, dass seine Elf am Sonntag von Westfalia Bilk in den Schwitzkasten genommen werden könnte.

„Im Westfalenstadion ist es schon alleine aufgrund der dortigen topographischen Gegebenheiten immer schwierig“, spielt Dauwe auf den kleinen Platz an, der sicherlich ein Vorteil für die Hausherren ist.

Da in Metelen momentan die Grippewelle umherschwappt, vermag der Coach noch nicht zu sagen, mit wem er definitiv planen kann. Ein wichtiger Faktor bei den Gästen ist, dass die Defensive gewohnt sicher steht. Dafür sorgen unter anderem Jona Löckner und Philipp Brüning.   

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7036974?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686799%2F
Nachrichten-Ticker