Fußball: Kreisliga A Steinfurt
Westfalia Leer will auch mal Big Points holen

Ochtrup -

Westfalia Leer lädt sich am Sonntag den FSV Ochtrup ein. Die Hausherren planen den Favoritensturz. Doch das ist es nicht, was Gästetrainer Tim Niehues Bauchschmerzen bereitet.

Freitag, 15.11.2019, 14:06 Uhr
Pascal Iger ist Westfalia Leers Dauerbrenner.
Pascal Iger ist Westfalia Leers Dauerbrenner. Foto: Thomas Strack

„Es wäre schön, wenn wir auch mal gegen einen der großen Namen der Liga gewinnen könnten. Das wären dann Big Points“, wünscht sich Westfalia Leers Trainer Thomas Overesch einen Heimsieg über den FSV Ochtrup.

Die personelle Lage stimmt ihn positiv, denn bis auf die Langzeitverletzten Michael Denkler und Max Joormann sind alle an Bord. Wichtiger Mann im Westfalia-Konzept: Allrounder und Dauerbrenner Pascal Iger. „Einer, der immer heiß ist und die Truppe mitreißt“, lobt Overesch.

Der FSV hat Spiel eins unter der Regie von Interimsrainer Tim Niehues gewonnen (3:0 gegen Borussia Emsdetten II). „So ein Zweikampfverhalten ist auch Sonntag nötig“, betont der Coach, der wieder auf Simon Lovermann und Arthur Kutzmann zurückgreifen kann und beide auch wohl in die Startelf einbaut. „Auf solche Leute kann ich schwer verzichten. Dass ich dafür andere rausnehmen muss, bereitet mir ein weig Bauchschmerzen. Aber das sind nun einmal die unangenehmen Seiten des Trainerjobs.“

Zuletzt stark: der junge Rechtsverteidiger Tim Küper.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7067360?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686799%2F
Nachrichten-Ticker