Fußball: Frauen-Bezirksliga
Marc Bethge ersetzt Holger Sokol bei der SpVgg Langenhorst/Welbergen – sofort!

Ochtrup -

Einen Trainerwechsel gibt es in der Frauen-Bezirksliga: Mit sofortiger Wirkung trennen sich die SpVgg Langenhorst/Welbergen und Holger Sokol. Ein Nachfolger ist bereits gefunden.

Donnerstag, 09.01.2020, 15:00 Uhr aktualisiert: 09.01.2020, 19:44 Uhr
Marc Bethge ist zurück im Vechtestadion.
Marc Bethge ist zurück im Vechtestadion. Foto: Marc Brenzel

Die Bezirksliga-Fußballerinnen der SpVgg Langenhorst/Welbergen haben einen Trainertausch vorgenommen: Bereits in der Rückrunde ersetzt Marc Bethge den mit sofortiger Wirkung ausscheidenden Holger Sokol.

„Wir haben uns einvernehmlich und im Guten von Holger getrennt. Mannschaft und Trainer lagen bezüglich der sportlichen Ausrichtung nicht mehr auf einer Wellenlänge“, begründet Fußball-Obfrau Verena Struck die Entscheidung.

Auf der Suche nach einem Nachfolger wurde Struck zeitnah fündig. Bethge, der die Mannschaft zuvor schon acht Spielzeiten lang trainiert hatte, springt ein. Der 34-Jährige war in der Zwischenzeit zwei Saisons für die Herren-Reserve des FC SW Weiner und eine Saison für die Damen-Zweitvertretung von Germania Hauenhorst zuständig.

Da der gebürtige Ostwestfale vor elf Monaten Vater eines Sohnes geworden ist, legte er eine Pause ein. Die beendet er jetzt in Absprache mit seiner Frau Verena, die früher selbst für die SpVgg aktiv war.

„Talent steckt en masse in der Truppe. Viel mehr als noch zu meiner ersten Amtszeit. Das gilt es jetzt rauszuholen“, erklärt Bethge, dessen kurzfristiges Ziel es ist, die Mannschaft aus dem Tabellenkeller zu holen. Aktuell rangieren die Och­truperinnen als Zehnter des Klassements fünf Punkte über dem ersten Abstiegsplatz. Ihr erstes Pflichtspiel nach der Winterpause bestreiten die Schwarz-Gelben am 14. Februar bei SW Esch.

Während Sokol keine Rolle mehr spielt, steht dessen Assistent Ralf Kopper der Mannschaft in seiner momentanen Funktion weiterhin zur Verfügung. Bethge hat den Langenhorster Damen erstmal bis zum Ende der laufenden Saison zugesagt. Mal gucken, wie es dann weitergehen würde, so der leidenschaftliche Eis­hockey-Fan.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7180352?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686799%2F
Nachrichten-Ticker