Matellia gewinnt 6:2
Zwei Metelener haben sich verletzt

metelen -

Sechs Tore und zwei Verletzte: So die Bilanz der Partie Matellen Metelen gegen RW Nienborg.

Samstag, 22.08.2020, 18:30 Uhr
Matellia gewinnt 6:2: Zwei Metelener haben sich verletzt
Foto: Thomas Strack

Nein, richtig guter Laune war Thomas Dauwe nach dem 6:2 (3:1)-Erfolg seiner Matellia bei RW Nienborg trotz des klaren Ergebnisses nicht. Einerseits, weil sich zwei seiner Spieler verletzten (Sebastian Feldhues und Daniel Ernsting), andererseits, „weil der Spielverlauf nicht so deutlich war wie das Ergebnis. Wir waren hinten anfällig und haben viele Fehler im Spielaufbau gemacht“, klagte der Metelener Trainer. Allerdings habe seine Mannschaft „nach hinten heraus“ mehr Luft gehabt als der Gegner.

Max Prantler erzielte die frühe Führung (9.), die Nienborg in der 30. Minute ausglich. Lennart van de Velde stellte in der 40. Minute den alten Abstand wieder her, Christopher Viefhues erzielte mit seinem ersten von drei Toren das 3:1 noch vor der Pause (45.). Zehn Minuten nach Wiederanpfiff verkürzten die Gastgeber auf 2:3, doch in den zehn Minuten schlugen die Metelener noch drei Mal zu: Erst machte Daniel Smith das 4:2 (85.), anschließend traf Viefhues noch zwei Mal ins Schwarze (87., 92.). „Es hätten noch zwei Tore mehr sein können: Einmal sprang der Ball aus dem Tor wieder raus, beim zweiten traf Bernd Weßling nur die Latte“, erklärte Trainer Thomas Dauwe.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7546609?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686799%2F
Nachrichten-Ticker