Der zweite Spieltag in der Kreisliga B
Favoriten bestätigen ihren Ruf

Steinfurt/Ochtrup -

Fußball gespielt wurde am Wochenende auch in der Kreisliga B. Dabei stellten die Favoriten unter Beweis, warum sie so hoch gehandelt werden. Ein Akteur erzielte schon seinen zweiten Dreierpack in der laufenden Saison.

Montag, 14.09.2020, 15:07 Uhr
Diogo Maia Rego wirbelte mit seinem nächsten Dreierpack mal wieder viel Staub auf.
Diogo Maia Rego wirbelte mit seinem nächsten Dreierpack mal wieder viel Staub auf. Foto: Thomas Strack

Am zweiten Spieltag in der Kreisliga B 2 gaben sich die Favoriten keine Blöße: Unter anderem der FC SW Weiner, der die Hürde in Nordwalde deutlich übersprang.

 

1. FC Nordwalde II - FC SW Weiner 0:4 (0:1)

Etwas verrückt gestalteten sich die beiden Hälften. In der ersten waren die Gäste aus Ochtrup klar spielbestimmend, kamen aber nur zu einem Treffer durch Bernd Möllers (38.). Nach dem Seitenwechsel hatten die Nordwalder mehr vom Spiel, wussten damit aber nichts anzufangen. Stattdessen schlugen die Schwarz-Weißen eiskalt zu. Nils Weyring (68.), Max Weyring (78.) und Ole Winter (89.) meldeten sich als Torschützen zu Wort. „Die Leistung in der ersten Halbzeit hat mir gefallen, in der zweiten standen die Nordwalder kurz vor dem Ausgleich. Gott sei dank waren wir das Team, das dann effektiver mit seinen Chancen umgegangen ist“, analysierte Trainer Alexander Witthake.

 

Galaxy Steinfurt - SuS Neuenkirchen IV 4:0 (2:0)

Diogo Maia Rego spielte sich mit seinem zweiten Dreierpack der Saison mal wieder in den Mittelpunkt. Das 1:0 bereitete Onur Isikyol vor (12.), das 2:0 leitete Torwart Andre Machado mit einem weiten Abstoß ein (23.), und beim 3:0 verdiente sich Aldo Colalongo einen Scorerpunkt (63.). In der Schlussminute verwandelte Isikyol einen Freistoß zum 4:0. „Eigentlich hätten wir angesichts sehr vieler Chancen deutlich höher gewinnen müssen. Aber gut, wir haben gewonnen und sind weiterhin ohne Gegentor“, resümierte FCG-Coach Nelson Venancio.

 

FC Lau-Brechte – SV Burgsteinfurt II 1:5 (1:2)

„Das war schon ein starker Gegner“, gestand Lau-Brechtes Trainer Ralf Klockenkemper ein. Die erste Hälfte, so der Coach, sei noch offen gewesen. In der zweiten hätte der SVB Vorteile gehabt. Christian Radeck legte für die Gäste vor (4.), Kevin Brosda glich mit einem Freistoß aus (18.). Erik Adamowski (21.) sorgte dafür, dass mit einer Burgsteinfurter Führung die Seiten gewechselt wurden. Mit zunehmender Spieldauer schlichen sich bei den Hausherren immer mehr individuelle Fehler ein, die bestraft wurden. Steffen Fabian (60., Foulelfmeter), Radecke (70.) und Tim Plottek (87.) bauten den SVB-Vorsprung auf 5:1 aus.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7583433?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686799%2F
Nachrichten-Ticker