Kreisliga A: Unglückliches 2:3 gegen Spitzenreiter Borussia Emsdetten II
Erste Saisonniederlage der Matellia

Metelen -

Der FC Matellia Metelen hat seine erste Saisonniederlage einstecken müssen. Gegen Tabellenführer Borussia Emsdetten II verlor die Elf aus der Vechtegemeinde mit 2:3 (0:1). Vor allem in Abschnitt Nummer zwei legten die Hausherren einen couragierten Auftritt hin, für den sie am Ende jedoch nicht belohnt wurden.

Sonntag, 27.09.2020, 19:36 Uhr
Daniel Smith (h.) bot eine engagierte Vorstellung im rechten Mittelfeld der Metelener.
Daniel Smith (h.) bot eine engagierte Vorstellung im rechten Mittelfeld der Metelener. Foto: Marc Brenzel

Die A-Liga-Fußballer von Matellia Metelen investierten gegen Spitzenreiter Borussia Emsdetten II eine Menge – nur den Lohn gab es dafür nicht. Mit 2:3 (0:1) verlor die Elf aus der Vechtegemeinde ihr Heimspiel unglücklich und kassierte damit die erste Niederlage in der laufenden Saison.

In den ersten 25 Minuten kam die Matellia überhaupt nicht ins Spiel und verlor zu viele Zweikämpfe. Daher wunderte es auch nicht, dass die Borussia-Reserve mehr von der Partie hatte und dank eines Treffers von Dominik Tiekötter (11.) verdient mit 1:0 führte. Erst nach knapp einer halben Stunde meldeten sich die Metelener mit zwei Chancen von Lennart Van De Velde und Christopher Viefhues so richtig zu Wort.

In der zweiten Halbzeit startete das Heimteam gleich durch und kam durch Van De Velde, der den Ball per Dropkick humorlos aus 22 Metern in die Maschen hämmerte, zum 1:1 (53.). „Danach waren wir für meine Begriffe sogar besser“, fand Metelens Co-Trainer Daniel Grave. Die Hausherren legten einen enormen Willen, viel Laufbereitschaft und eine beachtliche Zweikampfstärke an den Tag.

Doch das machte sich nicht bezahlt, denn es waren die Emsdettener, die zunächst wieder Grund zur Freude hatten: Matellia-Keeper Andreas Stadler konnte in einem Luftduell die Kugel nicht festhalten, Nils Fontein roch Lunte und drückte den fallen gelassenen Ball über die Linie (72.).

Die Schwarz-Weißen ließen sich vom erneuten Rückstand aber nicht verrückt machen und trugen ihre Angriffe mit Elan vor. Folgerichtig fiel der Ausgleich, als Fabian Holtkamp eine Freistoßflanke von Daniel Ernsting zum 2:2 einköpfte (83.).

Zur verdienten Punkteteilung reichte es allerdings nicht, denn nur 120 Sekunden später knallte Tiekötter das Kunstleder aus halbrechter und auch abseitsverdächtiger Position zum 2:3-Endstand unter die Latte.

„Das ist echt schade, denn wir haben uns im Verlauf der Partie gesteigert und im zweiten Abschnitt eine wirklich tolle Leistung geboten“, resümierte Grave.

Am nächsten Sonntag steht für die Metelener das Duell bei Mitaufsteiger SF Gellendorf auf dem Programm.

Matellia Metelen: Stadler – Maletz, Kippelt, Langehaneberg, S. Feldhues – Smith (76. Ernsting), Laumann, Van De Velde (54. Holtkamp), Prantler (80. R. Feldhues) – Viefhues, V. Wähning (70. Weßeling).

Tore: 0:1 Tiekötter (11.), 1:1 Van De Velde (53.), 1:2 Fontein (72.), 2:2 Holtkamp (83.), 2:3 Tiekötter (85.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7605043?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686799%2F
Nachrichten-Ticker