Landesliga
Metelener bleiben an der Spitze

Metelen -

Der TV Metelen hat seinen erfolgreichen Start in die neue Saison fortgesetzt. Bei SuS Stadtlohn feierten die Rückschlagsportler aus der Vechtegemeinde einen 8:4-Erfolg.

Montag, 05.10.2020, 16:06 Uhr aktualisiert: 11.10.2020, 20:22 Uhr
Rene Reder gewann zum Auftakt einen echten Krimi.
Rene Reder gewann zum Auftakt einen echten Krimi. Foto: Marco Steinbrenner

Der TTV Metelen grüßt weiterhin von der Tabellenspitze der Tischtennis-Landesliga. Den Platz an der Sonne verteidigte die Formation um Teamsprecher Sebastian Klockenkemper mit einem 8:4-Erfolg bei SuS Stadtlohn.

Der erste Einzeldurchgang, nach dem die Gäste aus der Vechtegemeinde mit 4:2 vorne lagen, verlief relativ ausgeglichen. Ins Auge stach der 3:2-Erfolg von Metelens Nummer zwei René Redder gegen Till Buderus (15:13 im fünften Satz).

Und auch in seinem zweiten Einzel gegen Reinhard Valtwies setzte sich Redder nach einem 0:2-Rückstand in fünf Sätzen durch. Da zudem Jan Tewes das Spitzenspiel gegen Buderus für sich entschied, hatte der TTV beim Zwischenstand von 6:2 schon einen Zähler sicher. Den Sieg perfekt machte Stefan Weiss mit einem Viersatzerfolg über Dieter Middelick. Weiss punktete ebenso wie Redder und Weßling doppelt, Heiko Fislage und Klockenkemper trugen mit ihren Erfolgen auch einen Teil zum Auswärtssieg des alten und neuen Tabellenführers bei.

„Nicht hochklassig, aber verdient“, fiel die gemeinsame Spielanalyse des Metelener Sextetts aus. Nächster Gegner: TB Burgsteinfurt II.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7618262?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686799%2F
Nachrichten-Ticker