2:3-Niederlage in Steinbeck
Matellia Metelen verschläft erste Halbzeit

Metelen -

Enttäuschend verlief der Sonntag für die Fußballerinnen von Matellia Metelen. Beim GW Steinbeck kassierten sie eine 2:3-Niederlage. Dabei kamen die Gäste überhaupt nicht aus den Startblöcken.

Montag, 19.10.2020, 10:02 Uhr
Lea Spitthoff verkürzte in der 69. Minute auf 1:3.
Lea Spitthoff verkürzte in der 69. Minute auf 1:3. Foto: Hollekamp

Nichts zu holen gab es für die Damen des FC Matellia Metelen im Auswärtsspiel bei GW Steinbeck. Eine verschlafene erste Halbzeit brachte die Metelerinnen um die Punkte und führte zu einer überflüssigen 2:3-Niederlage.

Eiskalt erwischt wurden die Gäste aus der Vechtegemeinde, als Ellen Niehues (4.) und Laura Stegemann (6.) direkt zu Beginn der Partie zuschlugen und das Heimteam mit 2:0 in Führung schossen. Das reichte noch nicht, um die Elf von Trainer Stefan Okon wachzurütteln. Laura Stegemann nutzte in der 28. Minute ihre nächste Möglichkeit und erhöhte auf 3:0.

„Das war völlig unnötig. Wenn man nicht hundert Prozent gibt, wird man in dieser Liga direkt bestraft“, ärgert sich Okon über die Nachlässigkeiten im Spiel seiner Mannschaft.

Zwar nahmen seine Damen nach dem Seitenwechsel das Ruder in die Hand und versuchten, das Spielgeschehen zu bestimmen, doch die Niederlage konnte nicht mehr verhindert werden. Lea Spitthoff (69.) und Fabienne Iking (82.) schafften es mit ihren Treffern nur noch, auf 2:3 zu verkürzen.

„Ich hoffe, dass alle aus der schwachen ersten Hälfte für die nächsten Wochen gelernt haben“, zog Okon nach der Partie sein Fazit.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7638742?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686799%2F
Nachrichten-Ticker