Trainingslager in Estepona: 1:1 gegen Braunschweig
Preußen zeigen im Test Zähne

Münster -

Im dritten und letzten Testspiel des Trainingslagers trennte sich der SC Preußen Münster mit 1:1 von Fußball-Zweitligist Eintracht Braunschweig. Markus Piossek traf in Jerez zur Führung, Julian Riedel mit einem Eigentor sorgte für den Ausgleich noch vor der Pause.

Donnerstag, 22.01.2015, 20:06 Uhr aktualisiert: 23.01.2015, 11:48 Uhr
Julian Riedel im Zweikampf mit dem Braunschweiger Harvard Nielsen.
Julian Riedel im Zweikampf mit dem Braunschweiger Harvard Nielsen. Foto: Jürgen Peperhowe

Es war eine Art von Auswärtsspiel im Trainingslager , fast einmal quer durch Andalusien. Am Ende lohnte sich die über 300 Kilometer lange Fahrt von Estepona nach Jerez und wieder zurück für den SC Preußen Münster . Dieses 1:1 (1:1) gegen Fußball-Zweitligist Eintracht Braunschweig stimmte zuversichtlich. Münster spielte gut, hatte Luft für 90 Minuten, einiges passte. Nach dem 1:4 gegen den SC Freiburg und dem 0:0 gegen Borussia Mönchengladbach 2 war das im dritten Anlauf der beste Auftritt des SCP.

Trainer Ralf Loose probte so etwas wie den Ernstfall, auch wenn am Sonntag noch die letzte Testpartie gegen den Wuppertaler SV im Preußenstadion um 14 Uhr ansteht. Braunschweig war ein Kaliber, welches dem Auftaktgegner in der 3. Liga mit Dynamo Dresden am 1. Februar wohl am nächsten kommt. Im Hintergrund dröhnten die Motorräder bei Testfahrten auf der Formel-1-Strecke von Jerez, im Vordergrund lieferten sich die beiden Teams einen durchaus sehenswerten Schlagabtausch. Bereits vor dem Boxenstopp zur Halbzeit waren die Treffer gefallen, beide erzielten Münsteraner. Die Führung durch Marcus Piossek (36.) glich Julian Riedel in der Nachspielzeit der ersten Hälfte mit einem Eigentor aus.

„Wichtig war für mich, dass wir gegen einen starken Gegner Zähne gezeigt haben. Doch vor allem in den Strafräumen, sowohl in der Defensive wie auch im Angriff, müssen wir uns noch steigern“, sagte Loose. Dabei glätteten sich einige Sorgenfalten, weil die neuformierte Viererkette gegen den Zweitligisten ganze Arbeit verrichtete und kaum Chancen zuließ. Auch stimmte Loose zufrieden, dass Abdenour Amachaibou und Philipp Hoffmann zum Ende des Trainingslagers wieder im Wettkampf mitmischen konnten. Trotz einiger Ausfälle (Patrick Kirsch, Kevin Schöneberg, Fabian Hergesell) hat er nun wieder Alternativen. Und zu guter Letzt gab es keine neuen Ausfälle.

Münster: Schulze Niehues – Berzel (46. Schmidt), Heitmeier, Scherder, Riedel – Siegert (81. Hoffmann), Truckenbrod, Bischoff, Kara (81. Amachaibou) – Piossek (88. Reisinger) – Reichwein (74. Krohne). – Tore: 1:0 Piossek (36.), 1:1 Eigentor Riedel (45.+1).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3019264?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker