Fußball: 3. Liga
Preußen brennen auf Dynamo-Gastspiel

Münster -

Einiges los bei den Preußen in diesen Tagen: Schneefall auf dem Rasen, aber keine Absage des Auftaktspiels gegen Dynamo Dresden am Sonntag . Dazu ein Neuzugang aus Aue, ein Testspieler aus Island und die Gewissheit, dass sich bis zur Schließung des Transferfensters am Montag noch etwas tun soll.

Samstag, 31.01.2015, 11:00 Uhr aktualisiert: 31.01.2015, 12:48 Uhr
Willkommen beim SCP: Trainer Ralf Loose freut sich über Neuzugang Thorsten Schulz (rechts). Mit Emil Atlason trainierte am Freitag der Sohn des früheren Bundesliga-Angreifers Atle Edvaldsson beim SCP mit.
Willkommen beim SCP: Trainer Ralf Loose freut sich über Neuzugang Thorsten Schulz (rechts). Mit Emil Atlason trainierte am Freitag der Sohn des früheren Bundesliga-Angreifers Atle Edvaldsson beim SCP mit. Foto: Jürgen Peperhowe

,Hektische Betriebsamkeit herrschte bei den Preußen. Draußen brummte die Rasenheizung auf vollen Touren, der Platzwart hatte zuvor einen Teil des Schnees weggeblasen, weiße Zuschauerränge, grünes Spielfeld. Freitag in den Mittagsstunden gab es keinen Zweifel, dass am Sonntag um 14 Uhr die Heimpartie gegen Dynamo Dresden angepfiffen werden wird.

Drinnen, in den Katakomben der Arena, tauchten neue Gesichter auf. Testspieler Emil Atlason aus Island , ein U-21-Nationalspieler, bewarb sich. Ein anderer bislang unbekannter Kandidat räumte derweil seinen Spind ein und übernahm sogleich die Trikotnummer 31. Denn der SCP sicherte sich bis zum 30. Juni die Dienste von Thorsten Schulz , der in dieser Spielzeit nur auf sechs Pflichtspiele bei Zweitligist Erzgebirge Aue kam.

„Eine Supersache für uns, nahezu kostenneutral, vielleicht müssen wir ein paar Prämien zahlen“, freute sich Trainer Ralf Loose über den zweiten Neuzugang aus Liga zwei nach Aaron Berzel (Darmstadt 98). Weiterhin aber bastelt der SCP an der Verpflichtung eines Mittelfeld-Allrounders und eines Stürmers. „Wir wollen nicht irgendwen verpflichten, sondern einen Spieler, der uns weiterhilft“, beendete Sportvorstand Carsten Gockel letztlich die Wechseldiskussion für den Moment. „Bei allen Themen, die wir besprechen, die auch zum Teil in die Öffentlichkeit dringen, muss betont werden, dass diese Mannschaft schon sehr viel erreicht hat.“

Am Sonntag soll das fortgesetzt werden, wenn Dynamo Dresden kommt. Die Punktspielbilanz ist dabei eher abschreckend, denn bislang konnte der SCP nie gegen die Sachsen gewinnen in fünf meisterschaftlichen Aufeinandertreffen. Loose verneigte sich vor dem Gegner, der das Hinspiel bereits mit 3:1 gewonnen hatte: „Das ist eine gute Mannschaft mit einer guten Offensivabteilung. Alles, was da vorne rumläuft, ist gefährlich.“ Gemeint war vor allem Justin Eilers mit seinen elf Toren und drei Vorlagen in dieser Spielzeit. Loose ratterte jedenfalls die Namen der Konkurrenz humorlos runter. Sein Signal: Man kenne jetzt den Gegner in- und auswendig, und, bei allem Respekt, werde sich sein SCP nicht davon ins Boxhorn jagen lassen.

Einer wird dabei aus mehreren Gründen vor Ehrgeiz brennen: Münsters Kapitän Jens Truckenbrod ist in der Startelf zurück. Er soll den verletzten Erik Zenga ersetzen in der Mittelfeldzentrale. Es ist die Chance für den 34-Jährigen, der Anfang Oktober letztmals in der ersten Formation der Adlerträger stand. Und auch das könnte für Truckenbrod eine Rolle spielen, Von 2007 bis 2009 war er in 59 Drittliga-Partien für Dynamo auf dem Platz.

Und sonst? Loose hält sich bedeckt, es könne ja noch einiges passieren im Training, auch die Torwartfrage hätte er noch nicht entschieden, oder zumindest noch nicht mit den Bewerbern Daniel Masuch und Max Schulze Niehues besprochen. Naja.

Neuzugang Berzel dürfte erste Wahl sein für den lange verletzten Kevin Schöneberg auf der rechten Abwehrseite. Neuzugang Thorsten Schulz soll bis Sonntag die Spielberichtigung erhalten, man weiß ja nie.

►  Münster: Schulze Niehues – Berzel, Scherder, Heitmeier, Riedel – Truckenbrod, Bischoff – Siegert, Piossek, Kara – Reichwein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3036940?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker