VIP-Karten für den Strongman-Run gewinnen
Nur die Harten kommen zum Nürburgring

Münster -

In Münster-Handorf feierte der Strongman 2007 seine Premiere. Der Anfang einer Erfolgsgeschichte. Der Lauf fand über Weeze den Weg zum Nürburgring, die Nachfrage wuchs stetig. Am 9. Mai steht die neunte Auflage an. Das Event ist fast ausgebucht, doch wir verlosen noch Teilnehmerplätze.

Mittwoch, 25.02.2015, 16:00 Uhr
 
  Foto: wilfried hiegemann

„Irgendwas mit Laufen.“ Es war zweifellos weder eine besonders ausgereifte noch originelle Idee, die Ingo Engelhardt im Jahr 2006 ins Unreine formulierte. Die Marketing-Abteilung von Fishermans Friend hatte Mitarbeiter ihrer angeschlossenen Agenturen zusammengetrommelt, um einen Teil ihres Werbe-Etats künftig besser anzulegen, als ihn weiterhin bei Stefan Raabs Wok-WM in die übergroße Pfanne zu hauen.

Nerv getroffen

Doch „irgendwas mit Laufen“ hatte offensichtlich den Nerv der Pfefferminz-Fabrikanten getroffen – und Engelhardt füllte das Projekt gemeinsam mit Kumpel Bastian Hübschen, seinerzeit Marketing-Chef der Laufschuhfirma Brooks mit Sitz in Münster, in den folgenden Wochen und Monaten so lange mit Matsch, Wasser, Strohballen und jeder Menge Leben, bis ein Jahr später auf dem ehemaligen Kasernengelände in Handorf-Dorbaum der erste Strongman-Run der Welt gestartet werden konnte. „Das war für uns auch alles neu – und vor allem der Beginn eines gewaltigen Lernprozesses“, sagt Engelhardt neun lehrreiche Jahre später. Als sich die Veranstalter noch fragten, wann der erste Starter die zwölf unwegsamen Kilometer hinter sich gebracht haben würde, war er auch schon fast im Ziel. „Als der Sieger nach 40 Minuten ankam, hatten wir noch nicht mal die Medaillen ausgepackt“, erinnert sich Engelhardt an kleine Anfänge mit unabsehbar großen Folgen.

Zeitgeist

Der 37-Jährige ahnte damals nicht, dass er mit seiner Idee den Zeitgeist gesattelt hatte und von Stund‘ an ungezügelt in die nahezu grenzenlose Zukunft des Eventsports galoppierte. „Die Teilnehmer forderten immer mehr, mehr, mehr“, so Engelhardt, der dieser Aufforderung nur zu gerne nachkam. Nach der Premierenvorstellung wuchs der Strongman binnen kürzester Zeit aus seinen Stramplern heraus und Münster über den Kopf. Seltene Laubfrösche in Dorbaum auf der einen, eine üppig wuchernde Nachfrage für die junge Lauf-Tortur auf der anderen Seite ließen die Veranstalter schon 2008 ein neues, größeres Gelände beziehen: Vier Jahre lang krochen, kletterten, sprangen und liefen die harten Jungs und Mädchen jetzt auf dem Flughafen-Gelände in Weeze.

Nürburgring

Seit 2012 hat der Strongman seinen festen Platz auf dem Nürburgring, am 9. Mai findet hier die neunte Auflage des Laufs statt. Aus den zwölf Kilometern in Handorf ist die doppelte Distanz geworden, die 1900 Premierenstarter wären mittlerweile nur noch ein Bruchteil der 13 500 Teilnehmer in der Eifel. Auch der aktuelle Lauf war wie immer in Höchsttempo ausgebucht.

Event-Junkies

Das Strongmännchen aus Münster ist längst erwachsen geworden und hat viele Brüder und eine Schwester bekommen. „Inzwischen sind es europaweit elf Läufe“, so Engelhardt, der als Vermarkter der Serie längst auch Suchtbeauftragter für die Event-Junkies ist. In den Niederlanden findet in diesem Jahr erstmals eine Strong-Sister-Run exklusiv für Frauen statt – eine Trendwende ist nicht in Sicht.

Verletzungen

Der Münsteraner ist sich seiner Verantwortung absolut bewusst: „Wir sind übervorsichtig und haben ein gewaltiges Team an Sanitätern von DRK und den Johannitern vor Ort.“ Sein Zwillingsbruder ist Kardiologe („Der macht was Anständiges“) und steht mit Rat und Tat zur Seite. Schwere Verletzungen gab es bislang nicht, die schlimmsten noch in Münster. „Da ist ein Starter unglücklich gestürzt, so dass seine Lunge kollabierte. Er lief aber sogar noch ins Ziel – und musste dann ins Krankenhaus. Als wir ihn da am nächsten Tag besuchten, wollte er als erstes wissen, ob die Siegerlisten schon raus sind.“ Das nennt man dann wohl „strong“. Am 9. Mai folgt der nächste Streich – mit vielen Hindernissen und irgendwas mit Laufen.

 

Verlosung

Tempo ist beim Strongman-Run nicht nur auf der Strecke gefragt, auch bei der Anmeldung schaffen es nur die Fittesten ins Starterfeld. Auch die neunte Auflage war binnen kürzester Zeit ausgebucht. 13 500 freie Startplätze waren schnell vergeben – doch zwei Spots sind noch frei für die beiden VIP-Starter der Zeitungsgruppe Münster und der Firma Brooks. Hier geht es zum Anmeldeformular: 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3099679?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker