Fußball: 3. Liga
Reife Leistung der Preußen beim 2:0 über De Graafschap

Münster -

Einen sehr gelungenen Auftritt legte Preußen Münster im Test gegen den niederländischen Erstliga-Aufsteiger De Graafschap Doetinchem im Drensteinfurter Erlfeld hin. Beim 2:0-Sieg zeigten auch einige Neuzugänge, dass sie Verstärkungen sein können.

Sonntag, 12.07.2015, 14:33 Uhr aktualisiert: 12.07.2015, 18:01 Uhr
Klare Sache: Doetinchems Keeper Jasper Heusinkveld reißt Benjamin Schwarz um und verschuldet so den ersten Elfmeter.
Klare Sache: Doetinchems Keeper Jasper Heusinkveld reißt Benjamin Schwarz um und verschuldet so den ersten Elfmeter. Foto: Jürgen Peperhowe

Seriöse Indizien, wie gut der SC Preußen in die Meisterschaft starten wird, liefert auch die aktuelle Testspielreihe nicht. Ergebnisse und Eindrücke werden wie immer schnell Makulatur, sobald es um Punkte geht. Doch immerhin lassen sich derzeit ein paar Rückschlüsse ziehen. Nämlich die, dass die Münsteraner mit ihren bisherigen Transfers nicht völlig daneben gelegen haben. Beim 2:0 (0:0) gegen den niederländischen Erstliga-Aufsteiger De Graafschap Doetinchem in Drensteinfurt überzeugten viele der Neuen, aber auch ein paar Altbekannte brachten sich in Erinnerung.

Pischorn stabiler

Es war der bisher wohl beste Auftritt des Drittligisten in diesem Sommer. „Eine gute Leistung“, befand Trainer Ralf Loose und hob das Defensivverhalten der gesamten Truppe hervor. „Die Laufbereitschaft hat bei allen gestimmt.“ Tatsächlich ließ sein Team keine Großchance zu. Die Abwehr um den allmählich aufblühenden Marco Pischorn wurde zwar keineswegs massiv gefordert, wies aber Stabilität und Souveränität nach, auch als Chris Philipps im zweiten Durchgang zu seinem Debüt kam. Felix Müller, Björn Kopplin oder Stephane Tritz bereichern den Verbund auf der Außenbahn und setzen auch offensive Akzente.

Im Zentrum fühlt Benjamin Schwarz sich in einer Anführerrolle immer wohler. Er war am Samstag der auffälligste Preuße, der in der ersten Halbzeit neben Amaury Bischoff und Elie Laprevotte im ungewohnten 4-3-3 die Fäden zog. „Wir haben das mal ausprobiert. Mal sehen, ob es eine Variante wird“, sagte Loose.

Probleme im Sturm

Problemfeld bleibt weiter der Sturm. Der Coach deutete an, dass der Club am Morgen die Absage eines Wunschangreifers ereilte, Namen wollte er nicht nennen. „Aber das schmälert schon die Freude über den Sieg.“ Rogier Krohne konnte trotz permanenter Huldigung einer Fangruppe wenig Eigenwerbung betreiben als Mann in der Spitze. Marcel Reichwein, der die Partie an Krücken verfolgte, hofft, dass sein gerissener Meniskus am Montag bei der OP nur geglättet und nicht genäht oder geklebt werden muss. „Dann wäre ich bald wieder belastbar“, so der 29-Jährige, der sich kämpferisch gibt. „Ich komme wieder.“ Dennoch benötigt seine Mannschaft in Kürze einen neuen Goalgetter. Sollte Reichwein wie befürchtet ein halbes Jahr pausieren, sogar zwei. Probespieler Freddy Mombongo wird‘s eher nicht. Ihn testete am Samstag parallel der VfL Osnabrück beim 2:3 gegen den 1. FC Köln. Ob Abdenour Amachaibou nochmal eine ernsthafte Option wird, bleibt ungewiss. Vielleicht verschafft ihm sein gegen die Niederländer verwandelter Elfmeter ja neues Selbstvertrauen (50.). Zuvor hatte Tim Linthorst ein Solo von Mehmet Kara, der schon wieder große Dribbellust beweist, unsanft gebremst. Den ersten Strafstoß nach Foul von Keeper Jasper Heusinkveld an Schwarz hatte Bischoff noch zwei Meter über den Querbalken gejagt (33.). Das 2:0 ging schließlich auf das Konto des spät eingewechselten Marcus Piossek (86.), der am Fünfmeterraum eiskalt abschloss.

Schwarz trifft Pfosten

Einen Treffer hätte auch Schwarz verdient gehabt. Er traf den Pfosten (8.) und zielte dann zu ungenau (57./63.) – genau wie zweimal Krohne (41./52.). Nach ausgeglichener Startphase übernahm Münster vor gut 600 Zuschauern das Kommando und kombinierte phasenweise ansehnlich, schaltete gut um gab sich sehr kreativ.

SCP : Schulze Niehues - Kopplin (46. Tritz), Pischorn, Heitmeier, Müller (76. Schweers) - Bischoff (46. Philipps), Laprevotte (46. Wiebe), Schwarz (76. Schöneberg) - Kara (76. Piossek), Krohne, Amachaibou (76. Stoll)

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3381431?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker