Fußball: Westfalenliga
Gievenbecker Totalausfall beim 2:4 nach 2:0 in Sinsen

Münster -

2:0 führte der 1. FC Gievenbeck beim Aufsteiger TuS Sinsen und machte dann alles falsch, was man falsch machen kann. Und das kommt dabei raus: Mit 2:4 ging die Partie verloren.

Sonntag, 13.09.2015, 18:11 Uhr
Nils Heubrock eröffnete den Torreigen: Von den nächsten fünf Treffern erzielte dann aber vier der Gegner. 
Nils Heubrock eröffnete den Torreigen: Von den nächsten fünf Treffern erzielte dann aber vier der Gegner.  Foto: Wilfried Hiegemann

Benni Heeke war am Ende ein wenig hilflos: „Das sage ich selten, aber da kann man als Trainer nichts mehr machen.“ Mit 2:4 unterlag Westfalenligist FC Gievenbeck bei Aufsteiger SuS Sinsen – und hatte dabei die Weichen bereits nach 27 Minuten ganz klar auf Sieg gestellt. 2:0 hieß es zu diesem Zeitpunkt nach Treffern von Nils Heubrock (12.) und Daniel von der Ley (27.). „Genau genommen war das der Anfang vom Ende“, so Heeke. Urplötzlich war die Spannung beim eigenen Team raus – Sinsen kam zurück ins Spiel, der FCG war komplett raus. Schon bis zur Pause (35./45.) hatten die Platzherren das Spiel wieder auf null gestellt.

„Im zweiten Abschnitt haben wir nicht einen Schuss aufs Tor abgegeben“, beanstandete Heeke anschließend alles, was es zu beanstanden gab. „Wir haben sämtliche Grundtugenden vermissen lassen.“ Stattdessen drehte Sinsen (82./90.) die Partie mit zwei späten Treffern.

FCG: Lütke-Wiesmann – Gerbig, Franke, Hohenhövel, Natrup – Bezhaev, Brinker – Heubrock, Gerigk (66. Schliesing), van der Ley – Donner

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3506075?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker