Fußball: 3. Liga
Kommentar: Ab ins Preußenstadion

Die Tabellensituation ist gut, die Leistungen stimmten zuletzt. Beste Werbung also für einen Besuch im Stadion des SC Preußen. Denn bisher waren die Zuschauerzahlen eher enttäuschend, wie unser Redaktionsmitglied Alexander Heflik in seinem Kommentar schreibt.

Freitag, 25.09.2015, 20:00 Uhr aktualisiert: 25.09.2015, 23:24 Uhr
Eine volle Bude wünscht sich der SCP am Samstag.
Eine volle Bude wünscht sich der SCP am Samstag. Foto: Jürgen Peperhowe

Vor einem Jahr zum gleichen Zeitpunkt der Saison hatten knapp 11 000 Menschen mehr die fünf Heimspiele des SC Preußen gesehen. In dieser Saison ist die Publikums-Resonanz beim SCP nicht gerade toll. Die Fans, oder sagen wir mal die Riege der Teilzeit-Stadionbesucher, hält sich bedeckt. Der Zuschauerschnitt von 6808 (gesamt 34 044) ist enttäuschend.

Vielleicht hängt das damit zusammen: Vor der Saison tippten einige darauf, dass der SCP eine Grottensaison spielen und Trainer Ralf Loose die Frühphase der Saison nicht überstehen würde. Da waren einige falsch gewickelt, jedenfalls bis hierhin. Denn der neuformierte SCP hat sich gemausert, und die Tabelle lügt doch nicht, oder?

Münster ist Zweiter und erwartet am Samstag mit den Stuttgarter Kickers einen heißen Aufstiegsanwärter. Die Mannschaft hat nach zuletzt vier siegreichen Partien und einem starken Auftritt im Derby mehr Aufmerksamkeit verdient. Also Samstag, 14 Uhr, ab ins Stadion.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3531592?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker