Fußball: Westfalenliga
Hiltrup geht auch in Hassel die Puste aus

Münster -

Ohne Glück und ohne Cleverness im Abschluss musste der TuS Hiltrup dem neuen Meister SC Hassel gratulieren. Dabei waren die Münsteraner lange ebenbürtig bei der 0:2-Niederlage.

Sonntag, 08.05.2016, 17:49 Uhr
Torlos: Robin Wellermann (l.).
Torlos: Robin Wellermann (l.). Foto: Wilfried Hiegemann

Vier Punkte aus den letzten fünf Spielen, dazu viermal in der Offensive kein Tor erzielt – auf der Zielgeraden und in der entscheidenden Phase geht dem TuS Hiltrup die Luft aus. Perfekt in dieses Bild passt das 0:2 (0:1) beim neuen Meister SC Hassel . „Wir waren ebenbürtig, aber wir treffen das Tor einfach nicht“, ärgerte sich Trainer Martin Kastner .

Nach dem 0:1 durch Sandro Poch (19.) war es zwei Mal Angreifer Robin Wellermann , der das Leder nicht ins Netz brachte. Erst zog er knapp vorbei (23.), dann zielte er zu genau, traf nach 39 Minuten per Kopf nur den Pfosten. Und nach der Pause legte er in der 63. Minute den Ball einen Tacken zu weit vor für Guglielmo Maddente, der den Ball nur noch hätte einschieben müssen. Die Quittung folgte sogleich: Nedim Djuliman machte für die Gastgeber, die den Aufstieg feiern konnten, alles klar (68.).

TuS: Böcker – Hoeveler, Plöger, Ziegner, Blesz – Brüggemann, Rottstegge (79. Castro ) – Schölling (52. Kottenstede), Maddente, Bohnen – Wellermann.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3989996?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker