Fußball: Westfalenliga
Große Herausforderung für den BSV Roxel

Münster -

Die schnelle Rückkehr in die Westfalenliga war so eigentlich nicht geplant. Der BSV Roxel nimmt die Herausforderung aber gerne an, selbst nach dem Abgang zahlreicher Leistungsträger und Schlüsselspieler. Es muss sich eben eine andere Hierarchie bilden.

Donnerstag, 11.08.2016, 13:00 Uhr aktualisiert: 11.08.2016, 14:42 Uhr
Der Kader, o.v.l.: Tobias Brand, Thomas Rauen, Julian Seeger, Christopher Tomassen, Till Schliesing, Jannis Schliesing, Sven Saerbeck, Marian Diederichs, Johannes Francke; mittlere Reihe v.l.: Sportlicher Leiter Gundolf Lorenz, Co-Trainer Mohammed Allouch, Trainer Stephan Zurfähr, Nils Steinkamp, Martin Lambert, Patrick Gockel, Fabian Berk, Lukas Kintrup, Physiotherapeuth Pascal Litwinski, Betreuer Marvin Seeger, Betreuer Uwe Wesberg; u.v.l.: Jannis Harder, Andre Carrera, David Veauthier, Hendrik Gausling, Daniel Neuhaus, Simon Tegeler, Manuel Andrick, Aljoscha Groß, Gufäb Hatam.
Der Kader, o.v.l.: Tobias Brand, Thomas Rauen, Julian Seeger, Christopher Tomassen, Till Schliesing, Jannis Schliesing, Sven Saerbeck, Marian Diederichs, Johannes Francke; mittlere Reihe v.l.: Sportlicher Leiter Gundolf Lorenz, Co-Trainer Mohammed Allouch, Trainer Stephan Zurfähr, Nils Steinkamp, Martin Lambert, Patrick Gockel, Fabian Berk, Lukas Kintrup, Physiotherapeuth Pascal Litwinski, Betreuer Marvin Seeger, Betreuer Uwe Wesberg; u.v.l.: Jannis Harder, Andre Carrera, David Veauthier, Hendrik Gausling, Daniel Neuhaus, Simon Tegeler, Manuel Andrick, Aljoscha Groß, Gufäb Hatam. Foto: Peter Leßmann

Einige Aufstiegshelden haben den BSV Roxel verlassen, jetzt müssen wie Trainer Stephan Zurfähr neue Männer auf den Westfalenliga-Weg, der kein leichter sein wird.►  Wer oder was hat den Trainer in der Vorbereitung glücklich gemacht?

Innerhalb von nur fünf Wochen wurde bereits eine Entwicklung der neuen Formation angestoßen. Das imponierte dem aus Gievenbeck gekommenen Zurfähr: „Hier haben alle Bock darauf, zu lernen und zu spielen. Und die Gruppe hat auch außerhalb des Sportbetriebs Spaß am Miteinander.“►  Wo klemmt’s noch?

Bei dem Umbruch ist es klar, dass der Prozess der Teamfindung erst am Anfang steht. Dass ein potenzieller Führungsspieler wie Nils Steinkamp mit einem Achillessehnenriss langfristig ausfällt, ist ein schwerer Schlag ins Personalkontor. Der „Hammer-Auftakt“ (Zurfähr) kann auch Bauchschmerzen verursachen. Es stehen gleich sechs schwere Spiele an. Vielleicht gelingt es dem BSV gerade unter Druck, sich zu finden.►  Wie sieht die Teamhierarchie aus?

 Zurfähr pflegt stets den engen Kontakt zu allen Spielern, denn ein umfassendes Meinungsbild ist ihm wichtig. Kapitän Martin Lambert hat in Steinkamp und Manuel Andrick zwei Stellvertreter an seiner Seite. Auf dem Platz wird sich im Wettbewerb eine Formation finden, die Roxels Spiel prägen soll. Diesbezüglich kann sich ein jeder noch um eine tragende Rolle bewerben.►  Was sind die Erwartungen an die Saison?

Der BSV steht vor einer großen Herausforderung namens Klassenerhalt. Zurfähr ist sicher: „Wir können das packen, wenn wir geduldig sind und uns selbst die Zeit geben, die nach dem vollzogenen Umbruch nötig sein wird.“ Er werde vorangehen, was die angezeigte Tugend angeht. „Und ich erwarte das auch von den Spielern. Sie sollen gerne zum Training und zum Spiel kommen – auch dann, wenn es einmal nicht läuft.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4218778?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker