Mo., 05.09.2016

Volleyball: Frauen-Bundesliga Kein einstimmiges Vertrauensvotum

Dieses Team wird die Geschicke des USC Münster in den kommenden zwei Jahren lenken: Prof. Karen Zentgraf, Prof. Bernd Strauß, Jörg Adler, Martin Gesigora, Marko Feldbaum und Ute Zahlten (von links). Die Jugendwartin war bereits bis 2017 gewählt.

Dieses Team wird die Geschicke des USC Münster in den kommenden zwei Jahren lenken: Prof. Karen Zentgraf, Prof. Bernd Strauß, Jörg Adler, Martin Gesigora, Marko Feldbaum und Ute Zahlten (von links). Die Jugendwartin war bereits bis 2017 gewählt. Foto: Jürgen Peperhowe

Münster - 

Er ist wiedergewählt – wenn auch ohne das erhoffte Traumergebnis: Jörg Adler bleibt Präsident des USC Münster und stellte während der Jahreshauptversammlung am Montag gleichsam sein Team für die Zukunft vor. Jürgen Schulz und Jürgen Aigner haben das Boot dagegen verlassen.

Von Henner Henning, Wilfried Sprenger

Jörg Adler bleibt Präsident des USC Münster . Die Mitgliederversammlung bestätigte den ehemaligen Zoodirektor am Montagabend in jenem Amt, das er vor zwei Jahren von Matthias Fell übernommen hatte. Das Votum für Adler war jedoch weit von einer Einstimmigkeit entfernt. Von 64 Stimmberechtigten schenkten nur 36 dem Chef das Vertrauen. 16 Mitglieder enthielten sich, es gab zwölf Gegenstimmen. Das ist beileibe kein Traumergebnis , Adler fiel jedoch nicht um, nahm die Wahl an und gab sich kämpferisch. „Ich werde dieses Ergebnis reflektieren und nehme es als Auftrag mit“, sagte er.

In der Regel sind Mitgliederversammlungen mehr Kür als Pflicht. Wenn im Verein alles geschmiert läuft, dauert solch ein Abend vielleicht anderthalb Stunden, danach geht es zum gemütlichen Teil über. Beim USC läuft aktuell wenig wie geschmiert. Und wirklich gemütlich ist es dort auch nicht. Sage und schreibe vier Stunden tagte die Versammlung, oft hin- und her schwankend zwischen Emotion und Ernüchterung. Am Ende wurde ein neuer Aufbruch kommuniziert. Und der Wunsch nach einem neuen „Wir-Gefühl“. Das hat in der jüngeren Vergangenheit offenbar gelitten. Der Club steht vor anstrengenden Zeiten.

Jürgen Schulz , der langjährige Sportliche Leiter, gehört seit gestern nicht mehr dem Vorstand an. Lange hatte er geschwiegen und auf Kritik des Präsidenten, der ihm mangelnde Transparenz und Alleingänge vorwarf, nicht geantwortet. Vor der Versammlung kam Schulz nun aus der Deckung. Mit Vehemenz wies er die Vorwürfe zurück: „Sie entbehren jeder Grundlage.“ Schulz weiter: „Ich habe immer zum Wohl des Vereins gehandelt. Der USC ist ein großer Teil meines Lebens gewesen. Das war manchmal anstrengend, das war manchmal zeitraubend, aber insgesamt war es eine wunderschöne Zeit. Und jetzt wundere ich mich, wo 15 Jahre ehrenamtlicher Arbeit hinführen können.“ Es war eine emotionale Abschiedsrede – nicht ohne spürbaren Frust. Viele Mitglieder erhoben sich, als Schulz gesagt hatte, was er sagen wollte und klatschten Beifall. Auch Jürgen Aigner (Vizepräsident Spielbetrieb) verließ das Vorstandsboot. Wie Schulz warf er „Teilen des Vorstands vor, falsche Informationen in die Öffentlichkeit geleitet zu haben“. Darüber hinaus seien wichtige Entscheidungen ohne Einbeziehung aller Vorstandsmitglieder getroffen worden. Dies hatte auch Schulz moniert.

Nach dreieinhalb Stunden, einigen Nachfragen und gezielt verteilten Spitzen wurde dann schließlich Kurs auf die nächsten zwei Jahre genommen. Ausführlich stellte sich Adlers „Kompetenzteam“ den Mitgliedern vor, danach wurde gewählt, ein ungewöhnlicher Antrag auf geheime Abstimmung fand nicht die erforderliche Mehrheit. Die bekam Adler recht knapp, seine Mitstreiter erzielten da bessere Ergebnisse. Martin Gesigora wurde mit 40 Ja-Stimmen (16 Enthaltungen, acht Nein-Stimmen) als „Schatzmeister“ bestätigt, neu im Gremium sind die Sportwissenschaftlerin Prof. Karen Zentgraf (53/11/-), der Sportpsychologe Prof. Bernd Strauß (43/18/3) und Marketing-Fachmann Marko Feldbaum (58/4/2) aus den Reihen des Hauptsponsors LVM.

Gesigora ist trotz bedrückender Bilanz zuversichtlich, gemeinsam Konsolidierung und Stabilisierung zu schaffen. „Ich glaube, dass alle im Vorstand den gleichen Geist haben.“



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4284153?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F