Sa., 06.05.2017

Beachvolleyball: 2. Tag der Smart-Beach-Tour in Münster Lockerer Aufgalopp für Olympia-Siegerinnen

Beachvolleyball: 2. Tag der Smart-Beach-Tour in Münster : Lockerer Aufgalopp für Olympia-Siegerinnen

Laura Ludwig (l.) und Kira Walkenhorst. Foto: fotoideen.com

Münster - 

Das lässt sich doch schon einmal gut an. Bereits am frühen Samstagmorgen und später am Vormittag waren zum Start des Hauptfelds die Tribünen auf dem Schlossplatz gut besucht. Und das frühe Kommen sollte sich lohnen, gleich in Runde eins gab es Kostproben, warum die diesjährigen Felder als die besten auf der Smart-Beach-Tour gelten. Ein Highlight setzte dabei ein Team des USC Münster. 

Von Henner Henning

Einen guten Start erwischte mit Kim Behrens die einzige USC-Akteurin im Frauen-Feld. Mit Anni Schumacher (Dresdner SSV) setzte sich die 24-Jährige gegen Sandra Ittlinger und die frühere Münsteranerin Teresa Mersmann (TuSa) mit 21:14, 21:15 durch.

Mit einer Niederlage starteten dagegen die Titelverteidigerinnen. Cinja Tillmann, die zuletzt noch für den TSC Münster-Gievenbeck aufschlug, unterlag mit Katharina Schillerwein (TuSa) gegen Madlein Meppelink/Sophie van Gestel 14:21, 17:21. Das Weltklasse-Duo aus den Niederlanden war 2013 beim Supercup in Münster erfolgreich.

Fotostrecke: Smart-Beach-Tour 2017 - Tag 2

Einen lockeren Aufgalopp bescherten sich auch Laura Ludwig und Kira Walkenhorst (Hamburger SV). Die Olympiasiegerinnen von Rio und Top-Stars in Münster bezwangen die Berlinerinnen Karoline Fröhlich/Lisa-Sophie Kotzan mit 21:14, 21:16 - obwohl Ludwig nach einer Schulteroperation bei ihrem Comeback nur von unten aufgeschlagen hat.

Spieler-Lob für Stimmung

Paul Becker und Jonas Schröder, die am Freitag die Qualifikation überstanden, kickten die an Position zwei gesetzten Lorenz Schümann (FT Adler Kiel)/Julius Thole (Eimsbüttler TV) mit 19:21, 21:19, 15:13 in die Verliererrunde. "Das war die erste Zugabe", sagte Becker mit einem zufriedenen Schmunzeln.

Den Umweg über die Verliererrunde müssen auch Bennet und David Poniewaz gehen. Das zweite USC-Duo unterlag Alexander Walkenhorst/Sven Winkler (TuSa 06 Düsseldorf) mit 16:21, 19:21. Dabei überzeugte Walkenhorst mit seinem Blockspiel, Winter mit seinem guten Service.

Fotostrecke: Smart-Beach-Tour 2017 - Tag 1

Ebenfalls einen starken Eindruck hinterließen die Letten Aleksandrs Samoilovs/Janis Smedin. Die Weltranglistenersten besiegten Yannic Beck/Malte Noack (TSV Grafing) mit 21:16, 23:21. "Wir haben noch Luft an oben, können aber mit dem Auftakt leben", sagte Smedin, der die Atmosphäre lobte. "Schon jetzt ist die Stimmung besser als bei manch europäischen Turnieren." Und Smedin darf sich freuen: Es wird im Verlaufe des Samstags und des Sonntags garantiert noch besser.

Mehr zum Thema



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4814271?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F