Sa., 06.05.2017

Beachvolleyball: Smart-Beach-Tour Becker/Schröder wahren Halbfinalchance

Noch im Rennen sind Paul Becker und Jonas Schröder, die am Sonntag um 8.30 Uhr um den Einzug ins Halbfinale spielen.

Noch im Rennen sind Paul Becker und Jonas Schröder, die am Sonntag um 8.30 Uhr um den Einzug ins Halbfinale spielen. Foto: fotoideen.com

Münster - 

Der zweite Tag beim Supercup der Smart-Beach-Tour in Münster war ein aufregender. Da war das Comeback der Olympiasiegerinnen Laura Ludwig/Kira Walkenhorst. Aber da war auch der erfrischende Auftritt von Paul Becker und Jonas Schröder.

Von Henner Henning

Aus der Qualifikation war das Duo des USC Münster auf dem Schlossplatz ins Hauptfeld gerutscht – und knüpfte da gleich weiter an seine guten Leistungen vom Freitag an. Zunächst besiegten Becker/Schröder mit 19:21, 21:19, 15:11 die an Position zwei gesetzten Lorenz Schümann (FT Adler Kiel)/Julius Thole (Eimsbütteler TV), dann hatten Tim Holler (TuSa 06 Düsseldorf)/Stefan Windscheif (BR Volleys) beim 20:22, 18:21 das Nachsehen.

Erst die Weltranglistenvierten Alexander Brouwer/Robert Meeuwsen (Niederlande) stoppten beim 21:11, 21:19 den Lauf der USC-Beacher, die am Sonntag um 8.30 Uhr gegen Philipp Bergmann/Yannick Harms (TC Hameln) in der Verliererrunde noch eine Chance auf das Halbfinale haben. In dem stehen bereits neben den Niederländern auch Sebastian Fuchs und Eric Stadie vom Berliner VV.

Fotostrecke: Smart-Beach-Tour 2017 - Tag 2

Auf Rang sieben beendete das zweite USC-Team das Turnier vorzeitig. Die Zwillinge Bennet und David Poniewaz gingen mit zwei Siegen und zwei Niederlagen aus dem Samstag, der mit dem 19:21, 21:19, 10:15 gegen die Weltranglistenersten Aleksandrs Samoilovs/Janis Smedins endete. Und die Letten zeigten sich schon am frühen Morgen begeistert von der Atmosphäre auf dem Schlossplatz, der später prall gefüllt war. „Die Stimmung war schon so früh besser als bei manch internationalem Turnier“, sagte Smedins.

Die vielen Zuschauer waren auch gekommen, um zwei Olympiasiegerinnen zu sehen. Ludwig/Walkenhorst (Hamburger SV) sorgten für Euphorie auf den Rängen, auch wenn Ludwig nach einer Schulteroperation noch beeinträchtigt war in Angriff, Abwehr und Aufschlag, den sie von unten ins Spiel brachte. Dennoch gewann das Weltklasse-Duo die ersten beiden Partien, ehe Karla Borger/Margareta Kozuch (TuS Haltern) mit dem 21:17, 30:28-Erfolg den Siegeszug beim Ludwig-Comeback stoppten. Ebenfalls um 8.30 Uhr spielen Ludwig/Walkenhorst gegen ihre Vereinskolleginnen Victoria Bieneck/Isabel Schneider um das Ticket für das Halbfinale, in dem schon das niederländische Duo Madlein Meppelink/Sophie van Gestel wartet.

Mehr zum Thema

Smart-Beach-Tour: Behrens und Schumacher enttäuscht nach dem Einbruch

2. Tag der Smart-Beach-Tour in Münster:  Lockerer Aufgalopp für Olympia-Siegerinnen

1. Tag der Smart-Beach-Tour in Münster:  Becker und Schröder mischen munter mit

Smart-Beach-Tour in Münster:  Golden Girls Ludwig und Walkenhorst auf dem Schlossplatz

Kim Behrens vom USC Münster landete bei ihrem Heimspiel auf dem neunten Platz. Mit Anni Schumacher (Dresdner SVV) war nach dem 21:18, 9:21, 9:15 gegen die frühere Münsteranerin Tatjana Zautys (SV Winnenden) und Melanie Gernert (VCO Berlin) Schluss.

Fotostrecke: Smart-Beach-Tour 2017 - Tag 1

Mehr zum Thema



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4815354?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F