Volleyball: 3. Liga Damen
Schütz bestätigt, dass Stützpunktteam nicht drittklassig spielen darf

Münster -

Auch in der 3. Liga wird in der kommenden Saison keine Damen-Mannschaft des USC Münster an den Start gehen, nur BW Aasee wird Münsters Farben vertreten. Das bestätigte Bundesstützpunktleiter Wolfgang Schütz. Wie es für die Talente weitergeht, soll nun in den nächsten Tagen eruiert werden.

Donnerstag, 18.05.2017, 16:25 Uhr aktualisiert: 19.05.2017, 14:29 Uhr
Wolfgang Schütz 
Wolfgang Schütz  Foto: pp

Am vergangenen Dienstag ereilte Wolfgang Schütz die schlechte Kunde. In der kommenden Saison ist für den VCO Münster auch kein Platz in der 3. Liga West. „Die wird es leider für uns nicht geben“, sagt der Leiter des betroffenen Bundesstützpunkts.

Die Frage, wie es nun weitergeht für die Volleyball-Talente und den Standort Münster, wollte er noch nicht kundtun, sondern möchte am Freitag vor dem Länderspiel am Berg Fidel zwischen Deutschland und Ungarn die betroffenen Spielerinnen und Eltern über die Zukunft informieren. „Wir wollen dort alle auf einen Schlag erwischen. In den vergangenen zweieinhalb Tagen haben wir sehr viel Denksport betrieben und nach sportlichen wie organisatorischen Lösungen gesucht. Aber vorab alles zu erzählen, ist nicht der Plan“, erklärt Schütz.

In der offiziellen Spielklasseneinteilung ist aber zumindest die zweite VCO-Mannschaft gelistet, sie wird in der Oberliga-Staffel 2 an den Start gehen. Und wo es eine zweite Mannschaft gibt, muss es eigentlich auch eine erste geben. Es bleibt spannend, ob und, wenn ja, in welcher Form und in welcher Liga es für den Stützpunkt Münster weitergeht.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4854215?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker