Fußball: Bezirksliga
Westfalia ist für das„Endspiel“ um den Vize-Titel gerüstet

münster -

Noch 90 Minuten hat Westfalia Kinderhaus in der Saison 2016/17 zu absolvieren. Ausklingen lassen möchte der Tabellendritte die Spielzeit aber noch nicht. Er hat vielmehr am Mittwoch noch viel vor.

Sonntag, 21.05.2017, 20:14 Uhr aktualisiert: 22.05.2017, 14:50 Uhr
In absoluter Torlaune: Moritz Knemeyer (l.) traf beim 5:1-Sieg gleich drei Mal für Westfalia Kinderhaus.
In absoluter Torlaune: Moritz Knemeyer (l.) traf beim 5:1-Sieg gleich drei Mal für Westfalia Kinderhaus. Foto: Heimspiel / Alex Piccin

Westfalia Kinderhaus hat das von Team und Trainer erhoffte „Endspiel“ um Platz zwei sicher. Denn nach dem 5:1-Erfolg bei Germania Hauenhorst winkt mit einem Sieg im Topduell gegen den SV Wilmsberg am kommenden Mittwoch (19 Uhr) die Vizemeisterschaft.

Wie entschlossen die Westfalia ist, dokumentierte sie im letzten Auswärtsspiel der Saison. Nach nur sieben Minuten führte das Team von Frank Busch und Jochen Bisping durch Treffer von Moritz Knemeyer (1.), Dominic Tomasso (4.) und erneut Knemeyer (7.) mit 3:0. „Das war ein Muster-Start, einfach perfekt“, war auch Co-Trainer Bisping ganz angetan. Vor dem 1:0 und nach dem Kinderhauser Anstoß waren die Gastgeber gar nicht erst am Ball. Fidan Zeqiri (27.) baute den Vorsprung aus, ehe Sven Mersch (67.) der Ehrentreffer gelang. Während in Hauenhorst Schützenfest gefeiert wurde, schoss Moritz Knemeyer derweil den Vogel ab. Denn mit seinem dritten Treffer (89.) setzte er den Schlusspunkt.

Westfalia: Heinemann – Jan Knemeyer (62. Forodifard), Schwinn, Sojeva, Eichler – Rensing (62. Lammerding), Moritz Knemeyer – Zeqiri, Kämmefrling, Göbel (71. Suvar) – Tomasso.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4861752?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker