Fußball: Bezirksliga
Göttsch verletzt sich schwer

Münster -

Es war das letzte Heimspiel für den 1. FC Gievenbeck II und für Kay Göttsch. Zwar gelang der sportliche Abschluss mit em 1:1 durchaus. Nicht aber die Verabschiedung des Spielers.

Sonntag, 21.05.2017, 20:36 Uhr aktualisiert: 22.05.2017, 14:50 Uhr
Seine letztes Heimspiel hatte sich Kay Göttsch sicherlich ganz anders vorgestellt. Nach einer Verletzung in der Schlussphase musste er ins Krankenhaus. 
Seine letztes Heimspiel hatte sich Kay Göttsch sicherlich ganz anders vorgestellt. Nach einer Verletzung in der Schlussphase musste er ins Krankenhaus.  Foto: Vera Szybalski

Die offizielle Verabschiedung des Leistungsträgers und Juniorentrainers stand an, aber Kay Göttsch war die Teilnahme an der Zeremonie nicht vergönnt. Beim letzten Bezirksliga-Heimspiel des 1. FC Gievenbeck 2 schied der 31-Jährige in der Nachspielzeit mit Verdacht auf Achillessehnenriss aus und musste ins Krankenhaus.

„Das überdeckt leider alles“, rückte für Trainer Stefan Bischoff der respektable Auftritt beim 1:1 (1:1) gegen den SV Teuto Riesenbeck in den Hintergrund. Göttsch, der in der neuen Serie für Emsdetten 05 spielt, lag urplötzlich und ohne Fremdeinwirkung auf dem Rasen. Und ahnte, dass es ihn schlimm erwischt hat. Der Innenverteidiger wirkte zuvor sattelfest wie stets mit, als der nur 13-köpfige FCG-Kader nicht nur das 0:1 wettmachte, nachdem er von Mario Heeke auf dem falschen Fuß erwischt wurde (18.). Julius Löffler glich aus (30.). Nach dem Wechsel gab es Chancen satt. Auch die U-19-Youngsters Benjamin Leifeld, Michael Wagenleitner und Jannik Purschke trafen nicht aus guter Lage.

FCG 2: Hermes – Wiechert, Göttsch, Klimek, Speckmann – Touray (68. (Purschke), Vette, Brinker, Wagenleitner – Löffler (55. Rosenthal), Leifeld.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4861987?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker