Fußball: Westfalenliga
TuS Hiltrup hält Wort

mÜNSTER -

Der TuS Hiltrup hat seine Hausaufgaben gemacht und Wort gehalten. Beim 5:0-Erfolg beim SuS Bad Westernkotten leistete das Team von Trainer Carsten Winkler dem BSV Roxel wichtige Schützenhilfe.

Sonntag, 28.05.2017, 18:33 Uhr aktualisiert: 28.05.2017, 21:05 Uhr
Prächtig aufgelegt: Jens Könemann (r.) traf beim 5:0-Erfolg des TuS drei Mal und hätte beinahe sogar einen Viererpack geschnürt.
Prächtig aufgelegt: Jens Könemann (r.) traf beim 5:0-Erfolg des TuS drei Mal und hätte beinahe sogar einen Viererpack geschnürt. Foto: fotoideen.com

Der TuS Hiltrup hielt Wort. Denn das Team von Trainer Carsten Winkler versprach nicht nur im Vorfeld den totalen Einsatz, es ließ tatsächlich Taten – besser Tore – folgen. Mit dem 5:0 (1:0) leisteten die Blau-Weißen perfekte Schützenhilfe für den BSV Roxel und rissen den Gastgeber und zuversichtlichen BSV-Mitkonkurrenten SuS Bad Westernkotten im Kampf um den Klassenerhalt aus allen Rettungsträumen.

„Es ist ein gutes Gefühl, so aus der Saison zu gehen. Wir haben es richtig gut gemacht“, gestand Trainer Carsten Winkler nach den letzten 90 Minuten der Saison. Etwas überrascht zeigte sich der TuS-Coach vom Auftritt des nun endgültigen Absteigers. „Ich hatte mehr Abstiegskampf erwartet. Dass haben wir schon ganz andere Spiele gehabt, in denen es für die Gegner um viel weniger ging.“ Allerdings agierte seine Elf durchaus auch geschickt, ging Zweikämpfen aus dem Weg.

Die Weichen für den TuS Richtung Dreier und zur Freude des BSV stellte Jens Könemann – ein ehemaliger Roxeler Spieler. Zunächst sorgte er (24.) für die Pausenführung und ließ nach dem Seitenwechsel auch das 2:0 (52.) folgen. Der Bann schien gebrochen, die Gegenwehr der Gastgeber ließ nach. Auch weil der SuS Bad Westernkotten nach einer Ampelkarte für Andre Schneider ab Minute 35 in Unterzahl agieren musste.

Derweil schraubten die Gäste das Resultat munter in die Höhe. Nach dem 3:0 durch Guglielmo Maddente (63.) und dem dritten Treffer von Jens Könemann zum 4:0 (87.) ließ Diogo Castro (72.) noch TuS-Treffer Nummer fünf folgen. Anschließend hätte Könemann sogar das halbe Dutzend vollmachen und einen Viererpack schnüren können, scheiterte jedoch.

Hiltrup: Hallas – Hoeveler, Ziegner, Plöger, Blesz – Beyer, Wiethölter (73. Niehues) – Bohnen (71. Castro), Maddente, Wellermann (65. Fromme) – Könemann.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4885411?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker