Fußball: Kreisliga A
Wolbeck, Albachten und Eintracht hoffen auf den Zugabenteil

Münster -

Der letzte Spieltag im Kreisliga-Oberhaus ist Geschichte. Für einige wartet aber noch eine Verlängerung. Denn während der VfL Wolbeck und Concordia Albachten um den Aufstieg spielen, klammert sich Eintracht Münster im Abstiegskampf an den Strohhalm Relegation. Keine Hoffnung gibt es für den ESV.

Montag, 29.05.2017, 16:58 Uhr aktualisiert: 30.05.2017, 11:23 Uhr
Wiedersehen am Donnerstag: Jannis Dittrich (Eintracht, l.)  und Beelens Niklas Ströker. Allerdings laboriert Münsters Kapitän an einer Oberschenkelblessur.
Wiedersehen am Donnerstag: Jannis Dittrich (Eintracht, l.)  und Beelens Niklas Ströker. Allerdings laboriert Münsters Kapitän an einer Oberschenkelblessur. Foto: Heimspiel/Lars Johann-Krone

Erleichterung beim FC Münster 05 und Ernüchterung beim ESV Münster, während im Lager von Eintracht Münster weiterhin Hoffnung angesagt ist. Der letzte Spieltag im Kreisliga-Oberhaus bot im Abstiegskampf die komplette Bandbreite der Gefühlswelt.

Während dem FC 05 ein torloses Remis gegen Ems Westbevern genügte, um das rettende Ufer zu verteidigen, sprang der ESV durch das 0:2 gegen Davaria Davensberg aus der Spur, ist künftig nicht mehr auf den Gleisen der A-Liga unterwegs. Die Rückkehr der Eisenbahner dauerte somit nur eine Spielzeit. Eine weitere Chance bietet sich hingegen der Eintracht, die in die Relegation muss. Und das vielleicht gleich zwei Mal.

Das torreiche 3:3 gegen den bisherigen und weiterhin punktgleichen SV Blau-Weiß Beelen bringt beide Teams ein drittes Mal in der Saison zusammen. Es gilt, den Tabellenletzten und zweiten Direktabsteiger zu ermitteln. Durchatmen kann zwar der Sieger, nicht aber schon aufatmen. Denn erst in einem weiteren Entscheidungsspiel Spiel gegen den Vorletzten der A 2, BW Ottmarsbocholt, winkt die endgültige Rettung.

Es geht bis zur Entscheidung

Bis fünf Minuten vor dem Abpfiff und nach dem 3:2-Führungstreffer durch Gregor Klaus aus Minute 66 schien Eintracht den direkten Abstieg abwenden zu können, kassierte aber noch den Ausgleich. „Wenn du drei Tore hinnehmen musst, ist das für einen Sieg zu viel. Zudem haben wir eine zweimalige Führung aus den Händen gegeben. Auch deshalb müssen wir am Donnerstag noch einmal ran“, geht Trainer Sebastian Klute entspannt mit dem Zugabenteil um: „Bevor wir aber an Ottmarsbocholt denken, müssen wir die Hürde Beelen meistern“. Kein leichtes Unterfangen, gab es doch schon im Hinspiel (2:2) keinen Sieg(er). Das wird am Donnerstag garantiert anders sein, geht es doch bis zur Entscheidung – und notfalls über 90 Minuten hinaus.

Die Vorzeichen könnten derweil besser stehen. So klagt Gregor Klaus, der am Sonntag doppelt traf, erneut über Oberschenkelprobleme. Aus gleichem Grund schied schon Jannis Dittrich beim 3:3 aus. Das Mitwirken des Kapitäns ist ebenso fraglich wie das von Mats Uthmeier und Michael Tiedt.

Bezirkliga-Ticket wartet in Albersloh

Ebenfalls in die Saison-Verlängerung gehen der VfL Wolbeck und Concordia Albachten. Das aber bereitwillig. Denn in den 90 Minuten am Mittwoch in Albersloh wird das Bezirksliga-Ticket vergeben, auf das unterlegene Team wartet immerhin eine zweite Chance gegen den Verlierer der Relegation im Kreis Ahaus/Coesfeld. „Wir haben eine überragende Saison gespielt. Für mich sind die Jungs jetzt schon Gewinner, obwohl der letzte Schritt noch fehlt“, versucht Albachtens Coach Jens Truckenbrod Druck von seinem Team zu nehmen. Mit dem Modus beschäftigt sich Alois Fetsch: „Als Meister nicht direkt aufzusteigen, finde ich sehr unglücklich. Wir nehmen es aber, wie es ist, und freuen uns auf das Spiel.“ Danach ist ein Team immerhin endgültig am Ziel.

Termine der Relegationsspiele

Bezirksliga-Aufstieg:

31. Mai, 18. 30 Uhr in Albersloh:

VfL Wolbeck –

Concordia Albachten

Der Sieger steigt direkt auf, der Verlierer trifft am 5. und 8. Juni in zwei Spielen auf den Verlierer der Relegation im Kreis Ahaus/Coesfeld – TuS Wüllen – Adler Buldern (31. Mai, 19 Uhr)

Platz 14 in der A 1:

1. Juni, 18.30 Uhr in Everswinkel:

Eintracht Münster –

Blau-Weiß Beelen

Der Verlierer steigt in die Kreisliga B ab

 

Klassenerhalt A-Liga:

6. Juni, 18.30 Uhr in Nienberge:

Sieger Eintracht/Beelen –

BW Ottmarsbocholt

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4888799?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker