Fußball: Landesliga
Münster 08 kassiert in Altenberge den ersten Rückschlag

Münster -

Die erste Niederlage für Titelanwärter SC Münster 08 ist nach drei Spieltagen amtlich: Beim Aufsteiger TuS Altenberge unterlag das Team von Trainer Mirsad Celebic mit 1:3. Der Gegner bewies durchaus Klasse. Ein Platzverweis schwächte den Gast zudem.

Sonntag, 27.08.2017, 18:56 Uhr aktualisiert: 27.08.2017, 19:33 Uhr
Noch einer der besten Nullachter: Linksverteidiger Max Hehemann (rechts) gegen Felix Risau.
Noch einer der besten Nullachter: Linksverteidiger Max Hehemann (rechts), hier gegen Felix Risau. Foto: Heiner Gerull

Der Titelfavorit hat seinen ersten Dämpfer hinnehmen müssen. Landesligist SC Münster 08, bis dato in den ersten beiden Spielen der neuen Serie nahezu fehlerfrei, zumindest was die nackten Zahlen angeht, ging am Sonntag als 1:3 (0:1)-Verlierer aus dem Duell mit Aufsteiger TuS Altenberge hervor. „Wir haben uns sehr schwergetan. Das war ein äußerst unangenehmer Gegner“, bilanzierte Nullacht-Coach Mirsad Celebic nach den 90 Minuten. Und hielt fest: „Es war doch klar, dass wir nicht jedes Spiel gewinnen würden.“

Die weiße Weste, sie hat den ersten Makel. Nicht dramatisch – die Spielzeit ist noch jung. „Rückschläge gibt es immer. Das wissen wir“, so Celebic, der diesmal die Konsequenz im Abschluss bei seinen Jungs vermisste. Sieben Mal hatten die immerhin in den ersten beiden Partien zugeschlagen – ein vielsagender und ordentlicher Wert, der in Altenberge mit Füßen getreten wurde. Die Platzherren machten es den Münsteranern erheblich schwerer, standen gestaffelt im Defensiv-Verbund und ließen kaum et was zu. In die Karten spielte dem TuS zudem die frühe Führung durch Malte Greshake, der nach elf Minuten Danke sagte. Die Gäste hatten im Rückwärtsgang geschlafen, von der Grundlinie wurde der Ball zurückgelegt, 1:0. „Wir haben Druck gemacht und hatten einen guten Kopfball von Gunnar Weber, aber richtig zwingend wurden wir nicht“, kritisierte Celebic.

Erst nach der Pause schöpfte er Hoffnung – und die Seinen neuen Mut, als Jonas Grütering aus 25 Metern per Freistoß-Hammer zum 1:1 traf (57.). Der Jubel war gerade abgeebbt, da stand abermals Grütering im Mittelpunkt. Im Altenberger Strafraum foulte er seinen Gegenspieler nach Ansicht des Unparteiischen so grob, dass er vorzeitig sein Shampoo holen durfte. Für Celebic war die Rote Karte eine „zu harte Entscheidung“. In Unterzahl hielt Münster bis zur 75. Minute dagegen, dann erzielte Marcel Exner das 2:1. Als die Gäste alles nach vorne warfen, machte Christopher Thomassen den Deckel drauf (90.).

Münster 08: Ostrop – Wäntig (46. Behling), Ricken, Eising (82. Johannknecht), Hehemann – Schulte, Stiller – Siegert, Grütering, Hamsen – Weber (46. Dondrup).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5107129?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker