Volleyball: 3. Liga
TSC-Männer werden Zweiter beim eigenen Turnier

Münster -

Der TSC Gievenbeck richtet regelmäßig in der Saison-Vorbereitung Turniere aus, um zahlreichen Vereinen die Möglichkeit zu geben, sich auf hohem Niveau mit anderen Clubs zu messen. Die Herren des Gastgebers wurden nun beim höchstklassigen Wettbewerb Zweiter in eigener Halle.

Montag, 28.08.2017, 12:44 Uhr aktualisiert: 28.08.2017, 17:01 Uhr
Freie Bahn: TSC-Angreifer Torsten Mühlemeier kommt ohne Block zum Schuss.
Freie Bahn: TSC-Angreifer Torsten Mühlemeier kommt ohne Block zum Schuss.

Das geht ja gut los: Auf Platz zwei beendete Volleyball-Drittligist TSC Gievenbeck ein Vorbereitungsturnier in eigener Halle. Drei Wochen vor dem Saisonstart präsentierte sich die Mannschaft in beachtlicher Verfassung. „Wir werden die Ergebnisse nicht überbewerten. Doch ich habe gesehen, dass wir ein gutes Stück weiter sind als noch zur gleichen Zeit im Vorjahr. Das stimmt mich grundsätzlich zuversichtlich“, sagte Trainer Axel Büring.

Da Drittligist TV Baden die Teilnahme kurzfristig absagte, wurde das Turnier mit sieben Teams gespielt. Der TSC trat in einer Vierergruppe an und bezwang zunächst den von Ex-Nationalspielerin Anne-Kathrin Schade (mit den Frauen des USC Münster in den 90er Jahren drei Mal Deutsche Meisterin) trainierten Regionalligisten Telekom Post SV Bielefeld 2:0. Es folgten ein 2:0 gegen Zweitligist USC Braunschweig und ein 1:1 gegen den Liga-Konkurrenten TuS Mondorf. Damit zog das neu formierte Gievenbecker Team als Gruppensieger ins Halbfinale gegen den Drittligisten VSG Ammerland ein. Beim 2:0 hielt sich der TSC abermals schadlos, im zweiten Vorschlussrundenduell setzte sich Braunschweig etwas überraschend gegen den favorisierten Zweitliga-Aufsteiger Moerser SC durch. Das Endspiel gegen Braunschweig hielten die Münsteraner später lange offen, am Ende eines anstrengenden Volleyball-Tages unterlagen sie mit 1:2.

Den Feinschliff für die neue Saison holt sich der TSC am 9./10. September bei einem weiteren Turnier in Oldenburg, eine Woche später ist Saisonstart. Pechvogel Christoffer Bruns wird den Gievenbeckern dann noch fehlen, er zog sich im Training einen Bänderriss zu.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5108466?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker