Boxen: Weltmeisterschaft in Hamburg
Weltmeister Argilagos stoppt Salah Ibrahim im Viertelfinale

Hamburg/Münster -

Der 19 Jahre alte Salah Ibrahim vom BC Münster 23 ist im Viertelfinale der Weltmeisterschaft in Hamburg ausgeschieden. Der Halbfliegengewichtler (bis 49 kg) unterlag dabei dem amtierenden Weltmeister Joahnys Argilagos aus Kuba nach hartem Kampf.

Dienstag, 29.08.2017, 16:17 Uhr
Aus im Viertelfinale: Salah Ibrahim schlug sich gegen Weltmeister Joahnys Argilagos sehr achtbar.
Aus im Viertelfinale: Salah Ibrahim schlug sich gegen Weltmeister Joahnys Argilagos sehr achtbar. Foto: Witters

Endstation Viertelfinale: Für Salah Ibrahim war Weltmeister Joahnys Argilagos aus Kuba eine Nummer zu groß. Der 19 Jahre alte Münsteraner verlor bei der Box-WM in Hamburg in der Klasse bis 49 Kilogramm mit 0:5-Richterstimmen gegen den Kubaner.

Es war der erste Kampf des Viertelfinal-Tages in Hamburg. Dabei zeigte Ibrahim vor allem in der ersten Runde wenig Respekt vor dem Champion aus Kuba. Zwei von fünf Wertungsrichtern werteten den ersten Durchgang für Salah Ibrahim, drei fü Argilagos. Allerdings legte Argilagos, der 2015 mit 18 Jahren den WM-Titel erstmals gewann und sich 2016 bei den Sommerspielen in Brasilien die Bronzemedaille holte, dann mächtig los. Die Runden zwei und drei gingen jeweils bei allen Kampfrichten an den Kubaner, der sich mit dem 5:0-Sieg fürs Halbfinale qualifizierte. Für den Münsteraner Ibrahim ist die Viertelfinal-Teilnahme dennoch der größte Erfolg in seiner noch jungen Karriere.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5111914?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker