Futsal: Regionalligen
UFC verspielt nach dem Wechsel die Siegchance – Frauen-Team an der Spitze

Münster -

Eine unkonzentrierte Phase nach der Pause hat den Futsal-Männern des UFC Münster alle Möglichkeiten genommen, beim Tabellenzweiten MCH Sennestadt weitere Punkte einzusammeln. Deutlich erfolgreicher war dagegen das Frauen-Team des Clubs, das 7:0 in Schwerte gewann und damit die Spitze erklomm.

Montag, 30.10.2017, 16:28 Uhr aktualisiert: 02.11.2017, 13:26 Uhr
Eine Niederlage in Sennestadt kassierte Maik Solisch (r.) mit dem UFC Münster.
Eine Niederlage in Sennestadt kassierte Maik Solisch (r.) mit dem UFC Münster. Foto: Peter Leßmann

Für die Futsal-Frauen des UFC Münster läuft weiter alles nach Plan. Der Titelverteidiger und Doublesieger hat in seinen drei Partien die maximale Ausbeute eingesammelt und war auch beim 7:0-Erfolg bei den Holzpfosten Schwerte ungefährdet. Die UFC-Männer dagegen kassierten durch das 2:5 (1:1) beim MCH Sennestadt ihre dritte Niederlage der Saison und stecken zunächst einmal im Mittelfeld der Regionalliga fest.

Dabei spielte Münster in Ostwestfalen eine gute erste Halbzeit, in der Simon Holling (14.) die Führung des Tabellenzweiten durch Vidoje Matic (10.) ausglich – und durchaus Möglichkeiten zur Führung hatte. Doch unter anderem Maik Solisch scheiterte gleich zwei Mal an Sennestadts Keeper Berkay Yilmaz. „Da war mehr möglich, wir waren gut im Spiel“, ­sagte Teamsprecher Eduard Nickel. Doch 30 Sekunden nach dem Seitenwechsel schlief der UFC bei einem Standard kollektiv, erneut Matic traf zum 2:1. Die folgende Phase der Unordnung nutzte der Gastgeber gnadenlos und legte durch Muhammet Sözer (24.) und Cem Kilic (25.) zügig nach – die Entscheidung. „Das ging zu schnell. Aber wir können auf der Leistung durchaus aufbauen“, sagte Nickel, der später noch den dritten Matic- (30.) sowie den zweiten Holling-Treffer (40.) als Schlusspunkte erlebte.

Leicht und locker, allerdings mit leichten Startschwierigkeiten lösten die UFC-Frauen ihre Pflicht­aufgabe. Thea Fullenkamp, ­Laura Rieping (je 2), Joana ­Beckers, Amanda Wurzel Rodriguez sowie Maren Schulte trafen für den Gast, der nun an der Spitze der Regionalliga angekommen ist.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5256720?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker