Fußball: Bezirksliga
Gievenbeck II jubelt nach spätem Vercelli-Tor zum 2:2 in Wilmsberg

Münster -

Eine wirklich gute Leistung lieferte der 1. FC Gievenbeck II beim hoch gehandelten SV Wilmsberg ab. Tim Vercellis Tor in der Nachspielzeit brachte immerhin ein 2:2. Trotzdem rutschten die Münsteraner auf einen Abstiegsplatz ab.

Sonntag, 25.03.2018, 19:42 Uhr aktualisiert: 25.03.2018, 20:22 Uhr
Tim Vercelli gelang das 2:2. 
Tim Vercelli gelang das 2:2.  Foto: fotoideen.com

In der Nachspielzeit rettete Tim Vercelli aus dem Gewühl dem 1. FC Gievenbeck II beim Top-Team SV Wilmsberg das 2:2 (0:1). „Wir hätten uns aber auch mit drei Punkten belohnen dürfen, wir waren gut drin“, sagte Spielertrainer Stefan Bischoff. Er dachte an zwei Großchancen für Julius Löffler (6.) und Farssan Forodifard (16./Latte), ehe Marius Wies den Gast nach einem Einwurf in Front brachte (19.). Forodifard glich per Handelfmeter (Nils Schemann) nach der Pause aus (54.). Die Führung ließ Löffler liegen, als er nach Daniel Golparvaris Pass den Ball am leeren Tor vorbeischob (64.). „Keine Ahnung wie“, so Bischoff. Der Fauxpas rächte Raffael Dobbe per Freistoß zum 2:1 (75.). Doch Vercelli wollte sich mit einer Pleite nicht abfinden. FCG: Wulfert – Bischiff, Vercelli, Wiechert (82. Speckmann), Beck – Golparvari, Brinker, Kurk, Lewald (77. Witte) – Forodifard (89. Brieger), Löffler

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5618054?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker