Fußball: 3. Liga
Die Kader-Rechnung von Preußen-Trainer Antwerpen lautet 22+3

Münster -

Drei Torhüter, 22 Feldspieler plus drei, vier Perspektivtalente – so wünscht sich Preußen-Trainer Marco Antwerpen seinen Kader für die neue Saison. Ob sich das alles erfüllen lässt, lässt Sportdirektor Malte Metzelder offen. So oder so ist der Drittligist schon recht weit in seiner Planung.

Mittwoch, 04.04.2018, 17:02 Uhr aktualisiert: 04.04.2018, 17:59 Uhr
Stehen in Sachen Kaderplanung im Austausch: Preußens Sportchef Malte Metzelder (l.) und Trainer Marco Antwerpen.
Stehen in Sachen Kaderplanung im Austausch: Preußens Sportchef Malte Metzelder (l.) und Trainer Marco Antwerpen. Foto: Jürgen Peperhowe

22 Feldspieler hätte Preußen-Trainer Marco Antwerpen gern in der neuen Saison im Kader. Plus die aktuellen A-Jugendlichen Adrian Knüver, Julian Conze und Cyrill Akono, die schon Profiverträge haben. „Ob wir das so hinbekommen, ist fraglich“, bremst Sportchef Malte Metzelder seinen Coach. „Das hängt auch mit der Einnahmenseite zusammen. Sprich: Kommen Gelder über Investoren in die KGaA? Was zahlt der neue Hauptsponsor? Lassen sich andere Erlöse finden?

„Wir haben eine Idealvorstellung“, so der 35-Jährige. „Aber es ist nicht garantiert, dass wir die erfüllen. So kann aus einem Perspektivspieler auch schnell mehr werden.“ Trotz allem ist der Club im Vergleich zu den Vorjahren recht weit in seinen Planungen. Sebastian Mai, Stéphane Tritz sowie die beiden Leihspieler Nils Körber (Hertha BSC) und Nico Rinderknecht (FC Ingolstadt) wussten schon im März, dass ihre Zeit an der Hammer Straße endet. 16 Spieler (ohne Torhüter und das Youngster-Trio) haben demnach einen Vertrag, inklusive „Sonderfall“ Benjamin Schwarz. Der 31-Jährige besitzt offenbar sogar einen Vertrag für 2018/19, auch wenn der Verein das nie offiziell verkündet hat. „Wir haben uns da vertrauensvoll verständigt“, sagt Metzelder. Macht das operierte „Problem-Knie“ keine Schwierigkeiten, erfüllt der Allrounder sein Arbeitspapier. Zuvor hat er aber alle Zeit der Welt in den Körper hineinzuhorchen. Und so ist der Stand auf den einzelnen Positionen im Augenblick:

Tor

Max Schulze Niehues bekommt erneut einen Konkurrenten um die Nummer eins. „Er ist in der Spieleröffnung stärker geworden“, sagt Antwerpen. „Wir arbeiten weiter daran.“ Der zweite Mann soll diesmal, wenn möglich, kein Leihspieler werden. Niklas Lomb (Bayer Leverkusen), von dessen Rückkehr einige träumen, ist laut Coach zu teuer. Dominik Reimann, der in Münster wohnt und dessen Vertrag bei Borussia Dortmund ausläuft, besitzt keine Priorität, zumal die Schwarz-Gelben mit ihm eventuell verlängern wollen. Dritter Keeper soll wieder der U-19-Stammtorwart werden, der noch verpflichtet wird. So wie in dieser Saison Luis Klante (verlässt den SCP). In zwei Jahren könnte Tom Breuers, der in die A-Jugend kommt, die Rolle einnehmen.

Steinfeldt in Sichtweite

Nicht gerade erfreut war Malte Metzelder über die Aussage von U-23-Knipser Luca Steinfeldt (zum TuS Haltern), es habe seit Dezember keinen Kontakt gegeben. „Wir haben zahlreiche Gespräche geführt und hätten ihn gerne weiter gebunden.“ Nur eben nicht fest für die Profis. „So wie er es sich vorstellt, kam es für uns nicht in Betracht.“ Zumindest, so der Sportdirektor, bleibe der Torjäger, der auch auf seine laufende Ausbildung Wert legt, beim Heimatverein der Metzelders „in Sichtweite“.

...

Innenverteidigung

Mit der Verpflichtung von Dominik Lanius sowie Lion Schweers, Simon Scherder und Ole Kittner ist das Ensemble, unabhängig von Dreier- oder Viererkette komplett, zumal Fabian Menig einspringen kann und Jannik Borgmann aus der U 23 große Fortschritte macht. Dem 20-Jährigen winkt ein Profivertrag. Außenverteidigung : Rechts ist Münster mit Menig und Lennart Stoll gut aufgestellt, links kommt ja Niklas Heidemann dazu, Schwarz und Conze könnten Backups sein. Lässt es das Budget zu, rüstet der SCP eventuell noch nach. Metzelder: „Da lassen wir uns aber Zeit.“ Für Jeron Al-Hazaimeh spricht demnach wenig. „Die Entwicklung im Gesamtpaket passte uns zuletzt nicht so“, sagt der Sportchef. Mittelfeld : Hier würden die Preußen mit das meiste Geld in die Hand nehmen. „Aber ich habe das Gefühl, dass zurzeit alle genau diesen Sechser mit körperlicher Präsenz suchen“, so Metzelder. „Die Liga-Spitze hat da eine andere Wucht.“ Ein Akteur wie der einst umworbene Manuel Konrad (Dynamo Dresden) ist nicht finanzierbar. Sandrino Braun ist eine feste Größe, Michele Rizzi ein „anderer Spielertyp“. Mit Danilo Wiebe, der nach einem Kreuzbandriss noch einige Monate pausiert, ist sich der Club einig. In nächster Zeit folgt der Vollzug.

Blick in den Pott

Zieht der FC Schalke 04 seine zweite Mannschaft am Saisonende aus der Oberliga zurück? In Münster wird die Entwicklung genau beobachtet. Nicht nur, weil in diesem Fall die Aufstiegschance für die eigene U 23 in diese Klasse größer wäre, sondern auch weil der SCP im Werben um neue U-19-Akteure ein zusätzliches Argument hätte. „Es wäre gut, wenn wir im ersten Seniorenjahr die Perspektive Oberliga anbieten könnten und andere nicht“, sagt Sportdirektor Malte Metzelder.

...

Angriff

Alles dreht sich um die Darstellbarkeit der Personalie Adriano Grimaldi. Ist der Kapitän nicht zu halten, muss zwingend Ersatz her. „Das Thema hat für uns große Bedeutung“, so Metzelder. Auch auf den Positionen um den Stürmer herum müsste er eigentlich noch tätig werden. „Wir kreieren zu wenig Chancen, das hat man auch in Karlsruhe gesehen.“ Grimaldi plus zwei, drei Verstärkungen für die Stellen daneben und dahinter – das scheint aktuell nicht zu machen. Gebunden sind heute bereits die fünf Offensivspieler Tobias Warschewski, Tobias Rühle, Martin Kobylanski, Lucas Cueto und Philipp Hoffmann.

Niehues zögert

Der aktuell begehrteste Preuße spielt noch in der U 17. Julian Niehues liegen mehrere Angebote von Bundesliga-Clubs vor, den Auswahlspieler würden aber auch die Münsteraner gern halten. Aktuell zögert der 16-Jährige noch. Die Entscheidung, die er mit seiner Familie treffen wollte, ist aus Sicht der SCP-Verantwortlichen überfällig. Der Club lockt ihn mit einer ähnlichen Anbindung, wie sie Cyrill Akono, der ein Jahr älter ist und bereits fleißig bei den Profis mitmischt, zuletzt erfuhr.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5638056?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker