Leichtathletik: Münster-Marathon
Poschmann vergleicht Brinkmann mit Heynckes

Münster -

Die 17. Auflage des Volksbank-Münster-Marathons geht im September über die Bühne. Die erste Info-Veranstaltung stand unter anderem im Zeichen neuer Sicherheitsmaßnahmen. Aber es gab auch etwas zu feiern: Wolf-Dieter Poschmann überreichte die Urkunde für den beliebtesten NRW-Marathon.

Mittwoch, 11.04.2018, 16:12 Uhr aktualisiert: 11.04.2018, 21:56 Uhr
Wolf-Dieter Poschmann (l.) übergab Michael Brinkmann die Urkunde für den beliebtesten Marathon in NRW.
Wolf-Dieter Poschmann (l.) übergab Michael Brinkmann die Urkunde für den beliebtesten Marathon in NRW. Foto: Jürgen Peperhowe

Der Mann hat ja recht. „Es ist nicht jedermanns Sache, 30 Kilometer allein durch die Taiga zu laufen“, sagte Gerhard Sievers während der Presse- und Info-Konferenz zum bevorstehenden 17. Volksbank-Münster-Marathon am 9. September. Also, fügte Sievers als einer der ehrenamtlich tätigen Marathon-Mentoren an, „schöner ist es, wenn man mit 30 oder 40 Leuten gemeinsam trainieren kann“.

Keine Frage, die „langen Läufe“ als Vorbereitung auf den Marathon stehen alsbald auf dem Programm – und so warb Sievers für das Projekt „Marathon on Tour“, bei dem sich Interessierte unterschiedlichen Lauftreffs im gesamten Münsterland anschließen können. Infos gibt es auf der neugestalteten Website des Vereins.

Anmeldung ab Donnerstag

Die Organisatoren haben mit den Planungen für den 17. Volksbank-Münster-Marathon begonnen.

► An diesem Donnerstag (12. April) startet die Anmeldung für den Stadtwerke-Kids-Marathon, bei dem sich Kinder der Jahrgänge 2005 bis 2012 auf den letzten eineinhalb Kilometern der Marathonstrecke beteiligen können.

► Rund 700 Anmeldungen liegen für den kompletten Marathon bereits vor – die Anmeldezahl entspricht in etwa der der Vorjahre zum gleichen Zeitpunkt. Der Staffelmarathon mit 1600 Teams war bereits 20 Minuten nach Anmeldestart ausgebucht.

► Die Sonderwertungen werden immer beliebter, sagte Vorsitzender Michael Brinkmann. So sind beispielsweise für die Studentenwertung schon rund 250 Teilnehmer registriert.

► Am Agravis-Gesundheitslauf über sechs Kilometer kann teilnehmen, wer die 42,195 Kilometer nicht an einem Stück absolvieren will. Start ist um 13 Uhr in Nienberge, Anmeldungen erfolgen über das offizielle Portal Xivado auf der Marathon-Homepage.

► Charity: Der Münster-Marathon unterstützt in diesem Jahr die Unicef-Nothilfe im Südsudan.

...

Werbung in eigener Sache – im bestmöglichen Sinn – machte auch Michael Brinkmann. Der Vorsitzende des Münster Marathon e. V. ließ sich dabei vom ehemaligen deutschen Rekordhalter über die Halbmarathon-Distanz (1978) und ausgewiesenen Experten in Sachen Marathon, Wolf-Dieter Poschmann, ­„assistieren“. Der TV-Moderator und Journalist („Das Aktuelle Sportstudio“) überreichte Brinkmann die Urkunde, die den Münster-Marathon nach einer Umfrage des Online-Portals „marathon4you“ als beliebtesten in ganz NRW auswies. Und das zum sechsten Mal hintereinander. „Brinkmann macht den Heynckes“, zog Poschmann süffisant einen Quervergleich zur sechsten deutschen Fußball-Meisterschaft des FC Bayern, um schnell hinzuzufügen: „Es ist eine Ehre und ein großes Vergnügen für mich, diese Urkunde zu überreichen.“ Der ehemalige ZDF-Chefreporter mit einer Marathon-Bestzeit von 2:19,29 Stunden weiß genau, dass nicht nur der Sport an sich, sondern auch die Organisation des Laufs eine große Herausforderung ist. „Der Läufer lebt von Arbeit – und das ohne Garantie, dass die dann auch zum Erfolg führt“, sprach Poschmann aus der Läufer-Seele.

„Das ist eine besondere Anerkennung für uns, sind wir doch ein eher kleines Team und keine professionelle Eventgesellschaft“, antwortete Brinkmann mit Blick auf den elfköpfigen Verein. Der werde sich – in mitfühlender und anteilnehmender Erinnerung an die Amokfahrt vom vergangenen Samstag – dem Sicherheitsgedanken der Großveranstaltung mit einigen zigtausend Zuschauern an der Strecke ganz besonders widmen. „Die schrecklichen Ereignisse haben uns in eine Art Schockstarre versetzt, und wir fühlen mit den Angehörigen und den Verletzten“, sagte Brinkmann. „Natürlich haben wir unsere Sicherheitsmaßnahmen nochmals durchdacht und für die Gespräche mit der Polizei in Augenschein genommen“, erklärte Brinkmann. Ein Mitglied des Organisationsteams werde erneut und ausschließlich als Sicherheitsbeauftragter des Marathons – auch während der Veranstaltung – bestellt. Im vergangenen Jahr reagierten die Organisatoren bereits mit sehr aufwendigen Zufahrtsblockaden als auffälligste Maßnahmen. www.volksbank-muenster-marathon.de

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5653479?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker