So., 15.04.2018

Fußball: Frauen-Westfalenliga Deiters trifft für Gremmendorf in letzter Minute in Höntrop

Stefanie Heidfeld

Stefanie Heidfeld Foto: fotoideen.com

Münster - 

Der SC Gremmendorf bekommt die Dinge im Tabellenkeller zwar allmählich besser geregelt, doch allmählich läuft dem Tabellenvorletzten die Zeit davon. Das 2:2 beim SV Höntrop war auf alle Fälle ein Ausrufezeichen. Der Ausgleich fiel ganz spät durch eine Aushilfe.

Von Uwe Niemeyer

Einen Punkt gewonnen – und doch (an Boden) verloren. Trotz des 2:2 (0:2) beim SV Höntrop ist der Rückstand des SC Gremmendorf auf den ersten Nichtabstiegsplatz auf vier Zähler angewachsen. Während der SCG nach dem zweiten Saisonsieg zuletzt nun einen Teilerfolg folgen ließ, punktete der Drittletzte FSV Gütersloh II dreifach.

Ungeachtet dessen präsentierte sich der Vorletzte effektiv. Nach dem 0:2-Rückstand durch einen Doppelschlag von Angelina Brück (36./40.) gelang Stefanie Heidfeld mit dem Pausenpfiff der Anschluss. Auch der späte Ausgleich durch Leoni Deiters (90.) fiel zum richtigen Zeitpunkt. „Das nenne ich effektiv“, grinste Trainer Marc Dillmann, der sich allerdings über den ersten Durchgang ärgerte: „Da haben wir nahtlos an das schwache Kreispokalspiel am Donnerstag angeknüpft.“

Nach dem Wechsel legte sein Team zu. Dabei hatte der Ausgleich schon eine Besonderheit. Torschützin Deiters, eigentlich Spielerin der Zweiten, war für dieses Team nicht nominiert. Zum Glück für die Erste. Dass die gerade eingewechselte Betreuerin Nicola Enneking die Vorarbeit leistete, passte dazu.

SCG: Heinker – Markmann (90. Ebeling), Bardehle, Feldmann, Symalla – Schriewersmann, Mensing, Borges (87. Enneking), Olthues – Heidfeld (68. Deiters) – Ficht



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5663012?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F