„Jugend trainiert für Olympia“: Bundesfinale in Berlin
Pascal-Basketballer und Volleyballerinnen rüsten zum Dreifach-Coup

Münster -

Das Pascal-Gymnasium ist Dauergast in der Hauptstadt, wenn sich dort Deutschlands Sport-Nachwuchs zum vorolympischen Kräftemessen misst. In diesem Jahr hat die Sportschule mit zwei Basketball-Teams und einer Volleyball-Mannschaft gleich drei heiße Eisen im Feuer.

Dienstag, 24.04.2018, 13:52 Uhr aktualisiert: 24.04.2018, 16:18 Uhr
Aussichtsreich im Rennen: Die Volleyballerinnen des Pascal-Gymnasiums: (Oben v.l.) Ines Bathen (Co-Trainerin), Luisa Beining, Carlotta Klemm, Antonia Schmücker, Greta Klein-Hitpaß, Trainer Marvin Mallach, (unten v.l.) Anna Gauselmann, Fiona Baker, Katharina Haferkamp, Rieke Kaiser, Marianna Sharafutdinova. Katrin Feldkamp reist nach.
Aussichtsreich im Rennen – die Volleyballerinnen des Pascal-Gymnasiums: (oben v.l.) Co-Trainerin Ines Bathen, Luisa Beining, Carlotta Klemm, Antonia Schmücker, Greta Klein-Hitpaß, Trainer Marvin Mallach, (unten v.l.) Anna Gauselmann, Fiona Baker, Katharina Haferkamp, Rieke Kaiser, Marianna Sharafutdinova. Katrin Feldkamp reist nach. Foto: Niels Westphal

Noch wirbt das Pascal-Gymnasium am Tag der offenen Tür nicht mit dieser Berlin-Reise – aber der Trip in die Hauptstadt hat längst Tradition in der Sportschule und ist mittlerweile fester Teil des Jahres-Kanons: Wenn Deutschlands Sportjugend beim Bundesfinale von „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin für Olympia trainiert, dann turnen die Pascal-Sportler munter und zumeist vorne mit. Am Dienstag machte sich die Reisegruppe erneut auf die von der Deutschen Bahn gesponserte Tour – für Samstag ist die Rückfahrt geplant: Dann gerne mit Trophäen im Party-Zug.

Das Gymnasium schickt gleich zwei Abteilungen von hungrigen Korb­jägern ins Rennen. Philipp Kappenstein und Peer Reckinger betreuen die neun Jungs der Wettkampfklasse III (Jahrgang 2003 bis 2005), Andrej König nimmt sich des hoffnungsvollen Nachwuchses der WK II (2001/2002) an. Beiden Teams räumt Kappenstein gute Chancen ein, am Abschlussfreitag nur ein gekürztes Berlin-Programm zu absolvieren, weil sie am Vormittag noch ihr Finalspiel bestreiten müssen. „Das haben beide Mannschaften drauf“, so Kappenstein aus seiner Erfahrung zahlreicher Berlin-Auftritte in den Jahren zuvor. Ein Großteil der Aktiven spielt auch beim UBC Münster erfolgreich und bringt reichlich Jugend-Bundesliga-Erfahrung aufs Parkett. Vorsorglich schlagen die Basketballer ihr Lager in Berlin-Mitte auf. „Da sind wir mittendrin und können auch zwischendurch ein bisschen was sehen, wenn uns am Freitag die Zeit fehlt.“ Gleich am Dienstag stand schon der Alexanderplatz auf dem Plan. „Da lasse ich die Jungs dann ein bisschen laufen“, sagt Kappenstein. Ausnahmsweise ziellos und jeden, wohin er will. Am Mittwoch sind die Laufwege dann wieder fest vorgegeben. Auch der von Trainer Kappenstein, der sich als Trainer der „Großen“ auch den Auftritt der Jungspunde nicht entgehen lassen will und in der Vorrunde von Halle zu Halle wechselt. „Die liegen nur zehn Minuten auseinander, das ist machbar“, so Kappenstein. Am Finaltag rücken dann beide Teams im besten Falle wieder eng zusammen: Sämtliche Basketball-Finals finden in der Großsporthalle Charlottenburg statt.

Für das Trainerteam der zwölf Volleyballerinnen gestaltet sich der logistische Aufwand etwas überschaubarer. Marvin Mallach und USC-Spielerin Ines Bathen konzentrieren sich voll und ganz auf die Spielerinnen der WK II und wollen das Team locker durch den Vorrunden-Mittwoch steuern, konzentriert die K.o.-Runde meistern und sich am Final-Freitag entschlossen den Titel sichern. Die Volleyballerinnen gehen übrigens von Friedrichshain aus auf Titeljagd – damit sie und die Basketballer im Gegensatz zu den Vorjahren die Quartiere getauscht, um einen neuen Blick auf die Hauptstadt zu bekommen.

Zusammen kommt die Abordnung dann spätestens am Freitagabend bei der Abschlussparty in der Max-Schmeling-Halle – und auf der Rückfahrt im Samba-Abteil ...

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5684174?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker