Bogenschießen: Landesmeisterschaften
Rovers bitten am Sonnenbergweg auf die Pirsch

Münster -

Bei den Rovers Bogenschützen Hiltrup finden an diesem Wochenende die NRW-Landesmeisterschaften statt. Die Gastgeber schicken eine ganze Reihe Akteure ins Rennen, doch auch die Bogenschützen Münster sind mehrfach vertreten.

Freitag, 20.07.2018, 15:32 Uhr
Parcoursplaner bei der Arbeit: Annegret Kern und Herbert Luidolt fachsimpeln über die optimale Positionierung der dreidimensionalen Ziele auf dem Rovers-Gelände.
Parcoursplaner bei der Arbeit: Annegret Kern und Herbert Luidolt fachsimpeln über die optimale Positionierung der dreidimensionalen Ziele auf dem Rovers-Gelände. Foto: Ansgar Griebel

Der Sonnenbergweg macht derzeit seinem Namen alle Ehre: Die Sonne scheint – und ja, es gibt tatsächlich so etwas wie Berge. Auf dem Vereinsgelände der Rovers Bogenschützen Hiltrup zeigen sich zumindest sanfte Hügel und kleine Senken, die einerseits zu einem angenehm schattigen Spaziergang einladen, andererseits aber auch die perfekte Kulisse für die Landesmeisterschaft der Bogenschützen im 3D-Parcours bieten. Hier wird auf 24 Bahnen nicht auf die klassischen Zielscheiben geschossen, es werden Tiere ins Visier genommen – Nachbauten versteht sich.

Die 3D-Variante des Sports ist vergleichsweise neu im Wettkampfkalender des Deutschen Schützenbundes, 2017 wurden erstmals Deutsche Meisterschaften in dieser Disziplin ausgetragen – sie übt aber schon jetzt eine große Faszination auf die Sportler aus. Allein für die Titelkämpfe des Westfälischen Schützenbundes haben für Sonntag 120 Teilnehmer gemeldet. Darunter zwölf Rovers, die zumindest das Gelände schon sehr gut kennen, die Ziele aber auch erst jeweils 90 Sekunden bevor der Pfeil die Sehne verlässt, zu sehen bekommen.

Herbert Luidolt, der 2. Vorsitzender des Vereins, hat den Parcours mit der Unterstützung der Schützinnen Annegret Kern und Melanie Voß sorgfältig geplant. Dass das Enten, Gänse, Bären und Füchse vor dem Abschuss bewahrt, ist dennoch unwahrscheinlich.

Los geht es an diesem Sonntag um 9.15 Uhr, zwölf Ziele befinden sich auf dem Vereinsgelände, zwölf weitere auf dem eigens für diese Meisterschaft angemieteten Waldstück am Lechtenbergweg. Die kürzeste Anfahrt aller Gäste haben dabei die 18 Teilnehmer der Bogenschützen Münster aus Gelmer. Doch die Rovers hoffen, noch weit mehr Münsteraner begrüßen zu dürfen: Gäste sind willkommen, denn auch ohne Bogen lohnt ein Spaziergang am Sonnenbergweg allemal.

► Auch die Landesverbände des Rheinischen und Nordwestdeutschen Schützenbundes nutzen die Gunst der Stunde und suchen ihre Meister in Münster. Sie sind bereits am Samstag, ebenfalls ab 9.15, Uhr im Einsatz.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5919950?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker