Basketball: 2. Liga Pro B
Der zweite Neuzugang der WWU Baskets ist „Glücksfall“ Anton Geretzki

Münster -

Vor einer Woche hatten die WWU Baskets Münster mit dem 2,03 Meter langen Malcolm Delpeche schon einen ersten großen Neuzugang präsentiert. Nun folgt direkt ein zweiter. Zum Aufsteiger in die 2. Liga Pro B kommt Anton Geretzki – und der ist noch einmal einen Zentimeter größer als Delpeche.

Freitag, 27.07.2018, 18:28 Uhr aktualisiert: 27.07.2018, 21:22 Uhr
Anton Geretzki ist der zweite Neuzugang der WWU Baskets.
Anton Geretzki ist der zweite Neuzugang der WWU Baskets. Foto: imago sportfotodienst

Die WWU Baskets Münster vergrößern ihren Kader – und dies im wahrsten Sinne des Wortes. Von den Dragons Rhöndorf kommt Anton Geretzki, der mit einer Körperlänge von 2,04 Metern noch einmal die Riege der „Big Men“ erweitert. „Anton ist ein absoluter Glücksfall für uns. Er wird uns deutlich stärker machen, mit ihm können wir auch variabler spielen“, sagt Trainer Philipp Kappenstein über den 19 Jahre alten Powerforward.

Geretzki bringt mit seinen jungen Jahren schon Erfahrung aus der 2. Liga Pro B mit. Drei Jahre spielte er für die Dragons in der Südstaffel, gehörte zudem dem erweiterten Erstliga-Aufgebot der Telekom Baskets Bonn an. In der abgelaufenen Saison kam der frisch gebackene Abiturient, der in Münster studieren wird, auf durchschnittlich 6,3 Punkte und 2,7 Rebounds. „Anton kann sogar auf der Centerposition spielen, das ist gerade defensiv perfekt“, sagt Kappenstein, der sein Team nun in Kombination mit Kai Hänig, Jan König oder Malcolm Delpeche auch größentechnisch gut aufgestellt.

Geretzki, der seit der U 14 für Rhöndorf spielte und bis zuletzt auch in der U-19-Bundesliga zum Einsatz kam, bezeichnet sich selbst als Teamplayer. „Ich will stets ein Auge für meine Mitspieler haben, dabei aber auch für Gefahr aus der Distanz sorgen“, sagt Geretzki, der gleich bei seinen ersten Besuchen in Münster ein gutes Gefühl hatte. „Die Stadt Münster ist schön, ich habe mich hier sofort sehr wohl gefühlt. Und das Konzept, Studium plus Basketball, das gefällt mir. Ich mag zudem die Art und die Philosophie von Philipp Kappenstein“, sagt Geretzki.

Zwei Neuzugänge hat Manager Helge Stuckenholz bislang mit Delpeche und Geretzki an Land gezogen. „Möglicherweise werden wir noch ein drittes Mal tätig“, erklärt Stuckenholz, der eine mögliche weitere Verstärkung dann bis zur unmittelbaren Vorbereitung auf die Saison in der Pro B präsentieren könnte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5936807?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker