So., 12.08.2018

Fußball: Oberliga Bühne frei für Gievenbeck – Mitaufsteiger Schermbeck kommt

Arne Stegt (l.) war zuletzt angeschlagen, soll aber auflaufen.

Arne Stegt (l.) war zuletzt angeschlagen, soll aber auflaufen. Foto: Willi Hiegemann

Münster - 

Der erste Spieltag in der Oberliga steht für den 1. FC Gievenbeck an. Gegner ist Mitaufsteiger SV Schermbeck. Das riecht vielleicht noch nicht völlig anders als bisher, aber im Rennen um den Klassenerhalt kommt dem Duell eine hohe Bedeutung zu.

Von Thomas Rellmann

Vorhang auf für die Oberliga – der 1. FC Gievenbeck fiebert dem Saison-Debüt nach dem Aufstieg entgegen. Ein bisschen getrübt ist die Vorfreude allerdings. Weniger, weil es zum Auftakt zu Hause gleich gegen den SV Schermbeck geht, mit dem die Münsteraner gemeinsam eine Klasse hochrückten, sondern weil sie mit einigen Personalproblemen kämpfen.

Janes Niehoff, Tom Gerbig, Theo Töller, André Strothmann – sie alle müssen wohl passen. Ebenfalls angeschlagen sind Arne Stegt und Tristan Niemann, bei denen aber Hoffnung besteht. Jannik Balz ist so langsam wieder auf dem Damm nach einer Erkrankung. Luca Wulfert fällt sowieso lange aus, dazu ist Felix Krasenbrink im Urlaub. „Obwohl wir einen großen Kader haben, standen am Donnerstag nur 15 Leute inklusive der beiden Torhüter auf dem Trainingsplatz“, sagt Benjamin Heeke. Der Coach lässt sich trotzdem nicht von seiner Devise abbringen. „Die Voraussetzungen waren schon mal besser, aber am Kommando Sieg ändert sich nichts, das würde ich auch mit zwei A-Jugendlichen auf dem Platz so ausgeben.“ Seine Startelf steht im Kopf zumindest „zu 90 Prozent“ fest, verraten möchte er aber nichts – außer dass Nico Eschhaus wie immer im Tor steht.

Der Gievenbecker Kader hat sich im Sommer kaum verändert, der Schermbecker allerdings ebenfalls nicht. „Es ist ja nicht so, dass da vorher keine individuelle Qualität vorhanden war“, sagt Heeke. „Aber die ganz großen Namen haben sie diesmal nicht geholt, eher junge Leute.“ Was die beiden Neulinge natürlich eint: Ein guter Beginn wäre Gold wert im Rennen um den Klassenerhalt. Und der bleibt das vorrangige Ziel im Sportpark.  



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5966512?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F