So., 26.08.2018

Reiten: Turnier der Sieger Felix Haßmann bestätigt im Youngster-Finale Kukuks Vorahnung

Felix Haßmann und der acht Jahre alte Vincent entschieden das Finale der Youngster-Tour für sich

Felix Haßmann und der acht Jahre alte Vincent entschieden das Finale der Youngster-Tour für sich. Foto: Peter Leßmann

Münster - 

Wenn ein Haßmann im Stechen dabei ist, hat man in der Regel die Garantie, Zeuge einer Vollgasveranstaltung zu sein. Im Finale der Youngster-Tour war es diesmal Felix Haßmann, der diese Regel bestätigte. Er gewann mit Vincent und verdrängte damit noch Christian Kukuk, der dies so befürchtet hatte.

Von Marion Fenner

„Es ist nie ein Vorteil, wenn Felix Haßmann im Stechparcours nach einem an der Reihe ist“, sagte Christian Kukuk (ZRFV Riesenbeck). Er hatte schon eine Vorahnung, als er mit Creature aus dem Parcours des Youngster-Cup-Finales ritt. 34,95 Sekunden hatte Kukuk benötigt und sich damit mit seinem erst siebenjährigen Pferd an die Spitze des Feldes gesetzt.

Dann aber kam Haßmann (RV Lienen) mit Vincent – und Kukuk sollte recht behalten: Wenn einer schneller sein würde, dann Haßmann, der den achtjährigen Valentino-Sohn gesattelt hatte. 34,16 Sekunden benötigten die beiden, und fehlerfrei waren sie auch. Bevor der Sieger letztlich die Gratulationen entgegennehmen konnte, musste er allerdings auch noch eine kleine Weile warten, denn als letzter Starter ritt Christian Ahlmann mit Dominator in den Parcours. Der ist ebenfalls dafür bekannt, im Stechen gerne auf Sieg zu reiten. Doch bei ihm fiel eine Stange, er rutschte auf Platz fünf.

Jetzt erst widmete sich Haßmann den Glückwünschen der Kollegen. „Vincent ist aber auch ein tolles Pferd“, erklärte der Lienener. „Er mag die engen Wendungen am liebsten und ist dabei sehr vorsichtig.“

Kukuk freute sich über die Silberne Schleife: „Gegen Felix zu verlieren, ist keine Schande“, versicherte er mit einem Lachen. Und auch er ist überzeugt, mit Creature ein „unfassbar gutes Pferd“ zu haben, mit dem auch ihm künftig noch einige Siege gelingen sollen. Platz drei ging an Markus Renzel (RFV Alt Marl) mit Catenda.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6000123?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F