So., 26.08.2018

Fußball: Landesliga BSV Roxel kommt in Altenberge unter die Räder

Sven Saerbeck (r.) 

Sven Saerbeck (r.)  Foto: fotoideen.com

Münster - 

Drittes Spiel, zweite Niederlage – und die fiel heftig aus. Mit 0:5 geriet der BSV Roxel beim TuS Altenberge unter die Räder. Im Duell der Nachbarn lieferten die Münsteraner allerdings gar keine ganz schlechte Vorstellung ab, wie Trainer Sebastian Hänsel befand.

Von Jürgen Beckgerd

Paradox: Da verliert Fußball-Landesligist BSV Roxel mit 0:5 (0:1) klar beim TuS Altenberge, aber BSV-Trainer Sebastian Hänsel attestiert seinen Jungs „einige sehr gute Szenen. Wir haben gesehen, dass wir dieses Spiel auch hätten gewinnen können“.

In Durchgang eins setzten in der Tat die Roxeler einige feine Akzente, unter anderem traf Sven Saerbeck nur die Latte (67.). Den ersten Treffer erzielten aber die Gastgeber – regulär? Hänsel sah jedenfalls den Torschützen Patrick Rockhoff vor dem 1:0 (25.) „klar im Abseits“ – Schieds- und Linienrichter aber nicht. Der Treffer zählte. Und das Roxeler Unheil nahm seinen Lauf.

Im zweiten Durchgang traf Nico Haverkamp seinen Gegenspieler und nicht den Ball – Elfmeter, den Kai Sandmann (54.) sicher verwandelte. Drei Minuten später erhöhte Rockhoff gar auf 3:0. Das Spiel war aus Roxeler Sicht da schon gelaufen, „Altenberge spielt das gnadenlos zu Ende“, schilderte Hänsel. Erneut Sandmann (68.) und Jakob Schlatt (76.) trafen zum Endstand, weil Roxel in der Rückwärtsbewegung „nicht mehr alles“ (Hänsel) gab, aber zumindest offensiv noch arbeitete. BSV: Neuhaus – Pitsch, S. Saerbeck, Kintrup, Haverkamp, Willich – Flaßhaar, Güllü (60. B. Leifeld), Wesberg (78. M. Leifeld), Krioker (66. Seikowski) – Sojeva



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6002398?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F