Mo., 27.08.2018

Fußball: Bezirksliga BW Aasee feiert gegen Lengerich ersten Sieg

Marius Sprenger (links) vom siegreichen Gastgeber behauptet sich in dieser Szene gegen den Lengericher Gianluca Hoge.

Marius Sprenger (links) vom siegreichen Gastgeber behauptet sich in dieser Szene gegen den Lengericher Gianluca Hoge. Foto: Wilfried Hiegemann

Münster - 

Dieser Sieg war ungemein wichtig für BW Aasee. Nach einer schwachen Rückrunde und zwei Niederlagen zum Auftakt der Saison kamen die Münsteraner durch das 2:1 gegen Preußen Lengerich erstmals in Tritt.

Von Verena Hagedorn

Nach zwei Niederlagen zum Auftakt hat BW Aasee gerade noch rechtzeitig in die Spur gefunden. Gegen den Landesliga-Absteiger Preußen Lengerich siegte die Elf von Trainer Matthias Gerigk mit 2:1 (2:1).

„Momentan haben wir die größten Personalsorgen. Die hatten wir in dieser Qualität noch nie“, sagte Co-Trainer Tobias Steens vor der Partie und klang wenig optimistisch, dass es gegen den Hochkaräter für einen Dreier reichen würde. Der Gegner reiste allerdings auch erst mit einem Punkt an, ebenfalls gewillt, den ersten Triumph einzufahren.

Die Partie begann spritzig; die ungewohnt in Schwarz-rot agierenden Hausherren gingen bereits nach 13 Minuten in Front. Christian Hülsmeier fing einen Fehlpass von Luca Veronelli ab und traf zum 1:0. Nur fünf Minuten später hatte David Roesmann nach einer Ecke das 2:0 auf dem Kopf, doch Keeper Tim Kipp kratzte den Ball aus der Ecke. Im Gegenzug schaltete Aasee nicht schnell genug um und kassierte den Ausgleich durch Timo Zimmermann (19.).

Der Treffer gab den Gästen Auftrieb und war durch Gianluca Hoge nach einer Ecke nah an der Führung (28.). Doch der Treffer fiel auf der anderen Seite. Lengerichs Keeper Tim Kipp konnte einen Schuss von Enno Stemmerich nur abprallen lassen. Maik Dombrowa war zur Stelle und markierte das 2:1(41.).

Nach der Pause reagierte Preußen-Trainer Sebastian Ullrich und brachte mit Markaj und Günana zwei zusätzliche Offensivkräfte. Das Spiel fand nun ausschließlich in der Hälfte der Hausherren statt. Lengerich drängte auf den Ausgleich, doch die Münsteraner ließen sich nicht unterkriegen. Der erhoffte Konter blieb allerdings aus, so dass sich BWA mit aller Macht gegen unzählige Standards wehren musste, die zwar gefährlich auf, aber nicht in das Tor gingen. Gerigk fiel ein Stein vom Herzen: „Ein riesiges Kompliment an die Mannschaft, die die vielen Fehlenden aufgefangen hat. Der Sieg krönt eine erfolgreiche Woche, in der wir erst richtig in die Saison gestartet sind.“ BWA: Hortmann – Kleine, Roth (46. Lohnherr), Kampschulte, Pelz – Stemmerich, Dav. Roesmann – Dombrowa, Sprenger, Gehring (82. Bexten) – Hülsmeier (70. Steur)



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6002466?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F