Fr., 31.08.2018

Football: Oberliga Endspurt für die Münster Blackhawks

Punkten: Marius Strunk (links) und Florian Wirsen sind mit den Blackhawks in Recklinghausen gefordert.

Punkten: Marius Strunk (links) und Florian Wirsen sind mit den Blackhawks in Recklinghausen gefordert. Foto: Peter Leßmann

Münster - 

Die Pause ist vorbei, es geht in den Endspurt. Sieben Duelle in der Hinrunde, drei verbleiben für die relativ kurze Rückserie. Die Blackhawks sind aktuell Zweiter und haben beste Chancen auf den Aufstieg. Vor dem Top-Spiel gegen Achen geht es am Samstag zu den Recklinghausen Chargers.

Von Andre Fischer

Trainer sind mitunter resolut: Nach mehrwöchiger Pause machen sie gerne den „Kontrol­letti“. Dann kommt sie ins Spiel, die Körperwaage. Nun liegt es in der Natur der Sache, dass Footballer von Haus aus ein paar Kilo mehr auf den Rippen haben, um ihr Kampfgewicht zu halten. Und da der eine oder andere ganz gerne „schleckert“, könnte das Pendel schon mal den Ausschlag geben. Nicht so bei den Münster Blackhawks – da ist das Messgerät „überholt“, wie Wide Receiver Alexander Naretz verrät. Reif für das Antiquariat sozusagen. „Das beruht bei uns allein auf Vertrauen. Jeder hatte einen individuellen Trainingsplan, den er abgearbeitet hat“, sagt er. Gut zu wissen.

Acht Wochen lang kein Football, die Abstinenz war lang. Die Rückrunde wird dafür umso kürzer. Die Konstellation in der Oberliga will es so, dass in der „Hinrunde“ sieben Spieltage terminiert wurden, in der zweiten Serie derer drei. Binnen 21 Tagen geht es für die Blackhawks ab Samstag um die Wurst. Das erste Endspiel führt die Jungs zu den Recklinghausen Chargers (16 Uhr). „Ein Pflichtsieg“, wie Naretz deutlich macht. Er sagt nicht, dass sich die Blicke insgeheim schon auf das Duell mit dem aktuellen Tabellenführer aus Aachen richten. Das steigt am 8. September auf der Sentruper Höhe.

„Wir werden Vollgas geben“, verspricht Naretz für den Endspurt. Schon im vergangenen Jahr überzeugte der Aufsteiger, scheiterte nur hauchdünn am Aufstieg in die Regionalliga. Möglich, dass 2018 der große Wurf gelingt. 3. Liga – Münster wäre dabei.

Die Weichen im Verein werden zumindest gestellt. Dadurch, dass eine zweite Mannschaft in der Aufbauliga in den Spielbetrieb inte­griert wurde, finden immer mehr Interessierte den Weg zu den Blackhawks. Auch im Juniorenbereich boomt es regelrecht. Eine Entwicklung, die Naretz und Co. hoffnungsvoll in die nahe Zukunft blicken lässt.

Die Mammuts scheinen sich nach dem dürftigen Start in die Saison gefangen zu haben und wollen das Heimspiel am Samstag gegen die Siegen Sentinels siegreich bestreiten. Dann wäre das Punktekonto erstmals im Plus. Los geht es um 15 Uhr in Kinderhaus ­­(Große Wiese) vor stattlicher Kulisse.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6015081?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F