Di., 04.09.2018

Leichtathletik: Münster Marathon Kurz entschließen – lange laufen

Am Sonntag versammelt sich die stetig wachsende Gemeinde der Ausdauerläufer wieder beim Marathon im Herzen Münsters.

Am Sonntag versammelt sich die stetig wachsende Gemeinde der Ausdauerläufer wieder beim Marathon im Herzen Münsters.

Münster - 

Auf der Internetseite des Münster Marathons tickt die Uhr beständig und unerbittlich dem Startschuss entgegen: Der fällt am 9.9. (Sonntag) um 9 Uhr. Über 2100 Läufer bereiten sich aktuell auf die große Herausforderung vor.

Von Ansgar Griebel

Die gute Nachricht vorweg: Es gibt noch Startplätze für den bevor­stehenden Volksbank-Münster-Marathon. Die schlechte folgt, wie es sich für ein Laufereignis von Format gehört, auf den Fuß und lautet: Wenn schon, denn schon. Nur der ganz lange Kanten über 42,195 Kilometer steht kurzfristig noch zur Disposition, die kürzeren Rahmenwettbewerbe bei den Kids, in den Staffeln (10,5/11/10 und 10,7 km) und bei den Gesundheits- und Charity-Läufen über sechs und zehn Kilometer sind längst ausgebucht und haben 42 Kilometer lange Nachrückerlisten im Schlepptau.

Jetzt sind also Kurz­entschlossene mit Langlauf-Expertise gefragt, die sich zu den 2100 bislang eingetragenen Startern gesellen. Naturgemäß gibt es selten Spontanstarter, die sich ungeplant auf die vorbereitungsintensive Marathonstrecke wagen, dennoch nehmen die Veranstalter auf der Marathonmesse am Freitag und Samstag (bis 16 Uhr) im Gymnasium Paulinum gerne noch Meldungen entgegen. Dabei wird das bunte Starterfeld wieder für Läufer jeder Leistungsklasse in jedem Alter und beiderlei Geschlechts einen perfekten Platz bieten können. Vorne weg – mithin selbst für ambitionierte Hobbyathleten außer Reichweite – werden Eliteläufer aus Japan, Kenia und Marokko die Jagd nach dem Streckenrekord eröffnen, dahinter feiern alle Teilnehmer ihre eigenen, ganz persönlichen Erfolgserlebnisse. Zwischen den Zielvorgaben von 2:45 Stunden und 5:30 Stunden sind insgesamt elf deutlich gekennzeichnete Zug- und Bremsläufer im Einsatz, die jeden Starter nach seiner Façon und in seiner Zeit glücklich werden lassen wollen.

Der Startschuss fällt am 9.9. um 9 Uhr – dann beginnt nicht nur die lange Lauf beim Traditionsmarathon, der zum sechsten Mal in Folge zum „beliebtesten Marathon in NRW“ gekürt wurde, sondern auch ein alternatives Stadtfest mit höchstem Unterhaltungswert für Läufer und Zuschauer. Auch die Wettervorhersagen prophezeien optimale Bedingungen auf und neben der Strecke: Bei etwa 20 Grad ist es nicht zu heiß zum Laufen und nicht zu kalt zum Anfeuern.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6026556?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F