Mi., 05.09.2018

Hockey: Damen-Oberliga 1:2 gegen Kahlenberg: THC mit guten Ansätzen, aber ohne Punkte

Saskia Schwinn, hier im Duell mit Kahlenbergs Lara Broll (l.), unterlag mit dem THC zum Saisonauftakt 1:2.

Saskia Schwinn, hier im Duell mit Kahlenbergs Lara Broll (l.), unterlag mit dem THC zum Saisonauftakt 1:2. Foto: Peter Leßmann

Münster - 

Zum Auftakt der neuen Feldsaison in der Oberliga gab es am Dingbängerweg gleich ein Spitzenspiel. Der Vorjahreszweite THC Münster empfing den Regionalliga-Absteiger Kahlenberger HTC, der zu den Titelfavoriten gehört. Es war ein Spiel auf Augenhöhe – mit einem bitterem Ausgang für den THC.

Von Henner Henning

Richtig einschätzen, wo seine Mannschaft nach einer aus personeller Sicht schwierigen Vorbereitung zum Saisonstart steht, konnte Trainer Florian Korte nicht. Doch nach der ersten Partie weiß er, dass die Hockey-Damen des THC Münster in der Oberliga wieder oben mitmischen können. Daran änderte auch die unglückliche 1:2 (1:1)-Niederlage des Vorjahreszweiten gegen den Regionalliga-Absteiger und Titelfavoriten Kahlenberger HTC nichts.

„Das war eine vernünftige Leistung, auf der wir aufbauen können. Wir nehmen viele positive Dinge für die nächsten Wochen mit“, sagte Korte. Die Defensivarbeit gehörte sicher zu den hervorzuhebenden Elementen im THC-Spiel, die Abwehr stand gegen Kahlenberg sicher. „Unser Defensivsystem haben wir gut umgesetzt“, lobte Korte, der in der Offensive auch wegen einiger fehlender Stammkräfte noch Luft nach oben ausmachte.

So musste eine Strafecke für Münsters einziges Tor herhalten, Nina Becker brachte ihr Team Mitte der ersten Halbzeit in Führung. Doch noch vor der Pause glich der Gast nach einem Konter aus und erzielte nach einer Ecke den Siegtreffer. „Der hätte aus meiner Sicht nicht zählen dürfen, aber der Schiedsrichter hat es anders gesehen. Das ist ärgerlich, es war ein Spiel auf Augen­höhe. Über eine Punkteteilung hätte sich niemand beschweren dürfen“, so Korte.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6026780?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F