So., 09.09.2018

Fußball: Frauen-Westfalenliga Gremmendorf verliert 2:7 in Recklinghausen

Daniela Karmann (r.)

Daniela Karmann (r.) Foto: Heimspiel/Andreas Teipel

Münster - 

Beim 1. FFC Recklinghausen gab es nicht zu holen für den SC Gremmendorf. Doch so deutlich das 2:7 klingt, so eng ging es vor der Pause zu. Gleich zwei Mal erholten sich die Münsteranerinnen von einem Rückstand.

Von Thomas Rellmann

Die befürchtete Abfuhr kassierten die Frauen des SC Gremmendorf bei Top-Favorit 1. FFC Recklinghausen. Dieses Westfalenliga-Duell endete mit einem 7:2 (2:2) für den Gastgeber, war aber nicht nur einseitig. Zwei Mal glichen die Gäste vor der Pause aus. Nach dem 0:1 durch Anna Hettwer (5.) traf Sina Olthues (25.). Nach dem umgehenden erneuten Rückstand durch Besiana Recica (26.) antwortete Daniela Karmann per Kopf (27.) sofort. In Abschnitt zwei aber setzte sich der Titelanwärter dann ab. Elsa Dins (49., 58.), Recica (52.), Marina Kruse (80.) und Hanna Lange (89.) machten es deutlich. „Auf der ersten Halbzeit bauen wir auf, da waren wir gut. Die Pause hat uns leider nicht gut getan“, sagte Trainer Marc Dillmann. „Am Ende war das Ergebnis leider etwas zu hoch.“ SCG: da Silva Campos – Dirkmann, Mensing, Hagedorn (40. Bardehle), Feldmann (72. Kofort) – Olthues, Kalthoff, Hammelbeck (76. Bode), Borges – Karmann, Schriewersmann



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6037626?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F