Mo., 10.09.2018

Tennis: Münster-Circuit Kim Möllers schlägt Lennart Zynga im Finale von Handorf

Kim Möllers 

Kim Möllers  Foto: Wilfried Hiegemann

Münster - 

Der Titel beim Münster-Circuit in Handorf ging in diesem Jahr wieder an Kim Möllers. Der Essener schlug im Finale Vorjahressieger Lennart Zynga nach verlorenem ersten Satz relativ klar. Die Organisatoren zogen ein positives Fazit.

Von Henner Henning

2014, 2016, 2018 – im sauberen Zweijahresrhythmus hat Kim Möllers beim Münster-Circuit wieder zugeschlagen. Zum dritten Mal gewann der Tennisspieler des TC Bredeney das mit 3000 Euro dotierte Ranglistenturnier und ist nun gemeinsam mit Christopher Koderisch (BW Halle) der Rekordsieger.

Im Finale hatte Möllers nach dem verlorenen ersten Satz gegen Lennart Zynga (Halle) leichtes Spiel. Die Quote des ersten Aufschlags sank beim Titelverteidiger, der Essener konnte so vor 250 Zuschauern auf der Anlage des TC Handorf immer wieder mit dem Return die Ballwechsel druckvoll eröffnen. „Dadurch hatte Kim die Vorteile“, sagte Turnierchef Niklas Börger nach dem 2:6, 6:1, 6:1-Sieg von Möllers, der damit erfolgreich Revanche für die Niederlage des Vorjahresfinales nahm. Damals musste er gegen Zynga beim Stand von 2:6, 0:3 aufgeben.

Zuvor im Halbfinale hatte der Sieger beim 6:3, 6:0 keine Probleme gegen Jannik Rother (Bielefelder TTC), der 2015 in Handorf gewonnen – und dabei im Achtelfinale von Möllers’ Aufgabe profitiert hatte. Ebenso in zwei Durchgängen setzte sich in der Vorschlussrunde Zynga durch, der Lynn Max Kempen vom TC Parkhaus Wanne-Eickel mit 6:3, 6:4 bezwang.

Als einziger Münsteraner hatte am Freitag Lars Hartmann (TC Union) die zweite Runde durch das 6:3, 6:1 gegen Timor Kemper (TV Emsdetten) erreicht. Am Samstag aber trat dann er zum Match gegen Möllers nicht mehr an. Michael Thiemann, Hendrik Bertling (beide SV 91), Carlo Bückmann, Justus Drees (beide 1. TC Hiltrup) sowie Christian Leinweber (TC St. Mauritz) blieben in ihren Partien ohne einen Satzgewinn.

Mit der 15. und wahrscheinlich vorletzten Auflage des Münster-Circuit war Börger zufrieden, das Fazit fiel positiv aus. „Das Hauptfeld war stark besetzt, der Sport war gut. Und auch der Zuschauerzuspruch war in diesem Jahr wieder hoch“, meinte Börger.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6037832?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F