So., 16.09.2018

Fußball: B-Junioren-Bundesliga Preußen-Talente schlagen Zebras nach der Pause

Phil Harres 

Phil Harres  Foto: Peter Leßmann

Münster - 

Ein Doppelpack von Phil Harres sowie ein Treffer von Paul Wietzorek brachten der U 17 des SC Preußen einen 3:0-Sieg beim MSV Duisburg, mit dem in dieser Höhe nicht zwingend zu rechnen war. Doch die Münsteraner haben sich in den vergangenen Wochen entwickelt.

Von Thomas Rellmann

Drei Mal ohne Gegentor, zwei Siege hintereinander, plötzlich Tabellenachter und vier Punkte Puffer zur Abstiegszone – für die U 17 des SC Preußen läuft es spätestens nach dem 3:0 (0:0) beim MSV Duisburg.

„Wir haben diesmal offensiv bessere Lösungen gefunden als bislang“, sagte Trainer Arne Barez, der eine ausgeglichene erste Hälfte sah, in der sein Team mehr Ballbesitz hatte und die langen Schläge der tief formierten Zebras gut verteidigte. Der Gastgeber wurde allenfalls bei Standards gefährlich. Münster aber überzeugte auch aus dem Spiel. Und so fiel nach dem Wechsel das 1:0. Bruno Geister bediente Joe Klöpper, dessen Abschluss Keeper Robin Schoch noch parierte, doch Phil Harres staubte trocken ab (46.). Nun kamen die Hausherren noch mal auf, der SCP kon­trollierte das Geschehen aber und erhöhte durch Tore von Paul Wietzorek (59.) und Harres (61.) auf 3:0. SCP: Limberg – Ter-Horst, Löbbers, Wesberg – Lange (43. Wietzorek), Markovski, Demirel, Benjamins (75. Sinev) – Harres, Klöpper (56. Zenuni), Geister (62. Büssemaker)



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6055114?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F