Sa., 10.11.2018

Fußball: 3. Liga Die Serie der Preußen steht in Großaspach auf dem Prüfstand

Feste Größe bei den Preußen im rechten Mittelfeld: Fabian Menig (2.v.l.) räumt auf, da können im Hintergrund Lion Schweers und Ole Kittner nur bewundernd staunen.

Feste Größe bei den Preußen im rechten Mittelfeld: Fabian Menig (2.v.l.) räumt auf, da können im Hintergrund Lion Schweers und Ole Kittner nur bewundernd staunen. Foto: Jürgen Peperhowe

Seit sieben Spielen hat der SC Preußen Münster nicht mehr verloren. Mit einem weiteren Erfolgserlebnis am Sonntag um 14 Uhr im Auswärtsspiel gegen die SG Sonnenhof Großaspach könnte der Spitzenplatz gefestigt werden. Trainer Marco Antwerpen schöpft dabei personell fast aus dem Vollen.

Von Alexander Heflik

Münster. Dem SC Preußen Münster muss es wohl recht gut gehen. Sportlich zu mindest. Wo sich in der jüngeren Vergangenheit sonst das Frage- und Antwortspiel zwischen Trainer und Journalisten 48 Stunden vor Anpfiff in die Länge zog, wenn es dem Fußball-Drittligisten tabellarisch mal wieder so richtig mies ging, war am Freitag alles kurz und knackig. Rekordverdächtige sieben Minuten wurde Coach Marco Antwerpen ausgefragt, handverlesen war die Schar der Journalisten, ruckzuck war alles ausgetauscht. Noch Fragen? Keine.

Antworten: Kaum Ausfälle, alle Mann fit, das Gerüst der Elf hat sich rauskristallisiert, taktisch ist man auf dem Laufenden. Am Sonntag um 14 Uhr bei der SG Sonnenhof Großaspach wollen die Adlerträger ihre Erfolgsserie von sieben ungeschlagen Partien ausbauen. Die Auguren vermelden, dass die Chancen dafür nicht schlecht stehen.

Es läuft beim SCP sportlich rund, Rangzweiter sind die Antwerpen-Zöglinge nach 14 Spieltagen. Womit das erste Saisondrittel bereits absolviert ist. Die Preußen schicken sich also an, in höchsten Tabellenregionen dauerhaft Spuren zu hinterlassen. Das ist nicht schlecht. Großaspach am Sonntag, dann die Länderspielpause, ehe der Deutsche Meister von 1967 seine Visitenkarte im Preußenstadion hinterlassen wird: Eintracht Braunschweig. Ein Sieg in Großaspach, und der SCP dürfte sich über einen großen Zahltag am 26. November (Montag) freuen.

Gegner-Check: SG Sonnenhof Großaspach

Klare Sache, Münster ist Favorit beim Blick auf die Tabelle. Aber Vorsicht: Zuletzt gab es Punktgewinne gegen 1860 München (2:2) und Eintracht Braunschweig (1:1) sowie einen 1:0-Sieg gegen Meppen für die SG. Das riecht nach einem 4-2-3-1 mit der Doppel-Sechs als Bollwerk namens Sebastian Bösel und Michael Vitzthum. Die Außenbahnspieler Philipp Hercher (5 Tore) sowie Makana Baku, der in die U-20-Nationalelf berufen wurde, sind brandgefährlich. Florian Schnorrenberg war von 2005 bis 2009 Spieler, dann Trainer der Reserve (bis 2013) und schließlich fünf Saisons Chefcoach beim TuS Erndtebrück – inklusive Aufstieg in die Regionalliga West 2015 sowie Abstieg im Sommer 2018.

Das Kicker-Sportmagazin bewertet die Drittliga-Teams mit Noten von 1 bis 6. Topteam ist Spitzenreiter VfL Osnabrück mit dem Durchschnittswert 2,96. Münster ist immerhin auch hier Dritter mit 3,10. Auf einem Aufstiegsplatz und damit Zweiter ist Großaspach (3,08) – 14 Ränge vor der realen Platzierung. Die Losung: Gut gespielt, wenig gewonnen.

Für Marco Antwerpen, der auf die „Von-Spiel-zu-Spiel-Strategie“ setzt, ist Braunschweig – natürlich – kein Thema. Das Ding in Großaspach wird schwer genug. Nach dem Trainerwechsel von Sascha Hildmann auf Florian Schnorrenberg, der zuletzt den TuS Erndtebrück in der Regionalliga West betreute, zeigt sich die SG abwehrstark wie sonst nur noch der VfL Osnabrück.

Der Spitzenreiter kassierte neun Gegentreffer, der Rang-15. aus Großaspach nur elf – der zweitbeste Wert der Liga. Antwerpen erwartet dennoch verstärkte Offensivanstrengungen der Hausherren: „Sie stehen nur knapp über dem Strich, sie müssten offensiver agieren. Mal sehen, ob sie das gegen uns auch tun.“

Bis auf Dominik Lanius (Hüftbeuger-Verletzung) und Rekonvaleszent Danilo Wiebe steht Antwerpen der komplette Preußen-Kader zur Verfügung.

Preußen Münster: Schulze Niehues – Schweers, Kittner, Borgmann – Rodrigues Pires – Menig, Klingenburg, Kobylanski, Heinrich – Rühle, Dadashov



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6178567?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F