Basketball: 2. Liga Pro B
Eine weiße Wand in die volle Halle

Münster -

Die Sporthalle am Berg Fidel ist an Baskets-Samstagen nicht nur ausverkauft, inzwischen müssen sogar Fans draußen bleiben. Helge Stuckenholz, umtriebiger Manager der WWU Baskets und gelernter Architekt, plant jetzt Umbaumaßnahmen: Eine weiße Wand soll her.

Freitag, 01.03.2019, 01:08 Uhr aktualisiert: 01.03.2019, 09:30 Uhr
Basketball: 2. Liga Pro B: Eine weiße Wand in die volle Halle
Foto: Jürgen Peperhowe

Die Zeit der Großraumdiscos ist vorbei, gefragt sind kleine Clubs. Nur Münster schwimmt gegen den Trend: Die Sporthalle am Berg Fidel ist an Baskets-Samstagen nicht nur mit 3000 Zuschauern ausverkauft, inzwischen müssen sogar Fans draußen bleiben. Helge Stuckenholz, umtriebiger Manager der WWU Baskets und gelernter Architekt, plant jetzt Umbaumaßnahmen: Eine weiße Wand soll her, Warum und wohin? Stuckenholz erklärt es gern im Gespräch mit Ansgar Griebel.

Ist der Basketball-Hype noch ein lokales Phänomen oder hat sich das Fieber schon über die Grenzen Münsters hinaus verbreitet?

Helge Stuckenholz: Was ich so höre, hat der Virus auch schon das Umland erfasst. Im Umkreis von 20-30 Kilometern haben uns schon viele Sportinteressierte auf dem Schirm. Aber auch aus der deutschen Top-Basketballszene, gibt es das ein oder andere anerkennende Zeichen!

400 Studierende haben mit dem Kultursemester-Ticket freien Eintritt, Kinder bis zwölf Jahre müssen nicht zahlen. Hat der Verein inzwischen schon über Gewinnmaximierung nachgedacht?

Stuckenholz: Das müssen wir! Im Kern wird es aber für Studenten und Kinder in absolut erschwinglichen Regionen bleiben. Der Vollzahler wird dann in der Zukunft ein wenig mehr zur Kasse gebeten, kann dadurch aber auch feste Plätze erwerben und finanziert so die Schwächeren mit. Es soll immer eine 50:50 Mischung aus jung und „jung geblieben“ bleiben. 

Welchen Anteil hat die Gänsehautatmosphäre am Höhenflug der Baskets?

Stuckenholz: Das ist unser Fundament! Eine volle Halle, mit leidenschaftlicher und durchweg positiver Fankultur beflügelt ungemein und lässt jeden Spieler Schmerz und Anstrengung vergessen.

Zum ersten Playoff-Spiel am Samstag sollen die Zuschauer in den Baskets-Farben, also ganz in Weiß erscheinen. Schwenkt der Club nach acht Siegen in Folge plötzlich die weiße Flagge?

Stuckenholz: Scherzkeks. Aufgeben gehört nicht zu den Stärken der Jungs. Eine weiße Wand im Rücken kann das Team in den Playoffs weit tragen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6428024?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker