Allgemein: „Bernd-Feldhaus-Engagementpreis“
Ehrenamt wird belohnt

Münster -

2013 wurde der „Bernd-Feldhaus-Engagementpreis“ ins Leben gerufen. Ausgezeichnet werden Studierende, die sich bürgerschaftlich und ehrenamtlich engagieren im Sport. Bewerbungsschluss ist am 31. März.

Freitag, 01.03.2019, 17:18 Uhr
Prof. Dr. Dieter Jütting (links) vom Förderverein Münsteraner Sportwissenschaft ist Jury-Mitglied und Mit-Initiator des Preises
Prof. Dr. Dieter Jütting (links) vom Förderverein Münsteraner Sportwissenschaft ist Jury-Mitglied und Mit-Initiator des Preises Foto: Peter Leßmann

Gutes tun und zum Gesprächsthema werden: Mit dem „Bernd-Feldhaus-Engagementpreis“ werden Studierende ausgezeichnet, die sich während ihres Studiums an westfälischen Hochschulen in den Mitgliedsvereinen des Fußball- und Leichtathletikverbandes Westfalen (FLVW) in besonderer Weise ehrenamtlich engagieren oder hochschulpolitisch für den Sport tätig sind. Zusätzlich wird ein Sonderpreis für ein Engagement in der Flüchtlingsarbeit vergeben. In diesem Jahr ist der Bewerbungsschluss der 31. März. Die drei Geldpreise betragen 1000, 750 und 500 Euro und werden beim „Tag des jungen Ehrenamtes“ vergeben.

Prof. Dr. Dieter Jütting vom Förderverein Münsteraner Sportwissenschaft ist Jury-Mitglied und Mit-Initiator des Preises und betont dessen Ausrichtung „auf bürgerschaftliches und ehrenamtliches Engagement“. Der Preis wird seit 2013 vergeben. „Die Frage dahinter war, wie man Studierende sichtbar machen kann, die sich im Sport ehrenamtlich engagieren“, betonte Jütting. Also ganz nach dem Motto des 2013 verstorbenen münsterischen Politikers: „Wer für Lowi spielt, hat auch nicht mehr verdient als Lowi.“  

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6434191?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker