Volleyball: 3. Liga
TSC Gievenbeck verpasst die Überraschung

Münster -

Im Ringen um den Klassenerhalt bleibt der TSC Gievenbeck unter Druck. Am Freitagabend verlor das Team von Trainer Axel Büring bei den Tecklenburger Land Volleys 1:3. Nur im zweiten Satz hielten die Gäste mit.

Freitag, 01.03.2019, 22:54 Uhr
Kämpft mit dem TSC um den Klassenerhalt: Axel Büring 
Kämpft mit dem TSC um den Klassenerhalt: Axel Büring  Foto: Jürgen Peperhowe

Der TSC Gievenbeck hat die Überraschung verpasst. Bei den Tecklenburger Land Volley musste der Volleyball-Drittligist am Freitagabend zum Auftakt des 18. Spieltages in eine Niederlage einwilligen. Beim geografischen Nachbarn unterlagen die Münsteraner 1:3 (14:25, 25:21, 19:25, 17:25).

In der Tabelle trennen die Teams ein gutes Stück. Tecklenburg zählt als Rangdritter zur Creme der Liga, Gievenbeck kämpft um die nackte Existenz. Der Qualitätsunterschied machte sich auf dem Spielfeld meistens bemerkbar. Direkt im ersten Satz kamen die Gäste schwer unter die Räder. Vielleicht ging dies den Tecklenburgern ein wenig zu einfach. Im zweiten Abschnitt ließen sie die Zügel jedenfalls schleifen. Der TSC nahm die Hand an, packte zu und glich aus. „Es war klar unsere beste Phase. Wir haben über den Aufschlag viel Druck erzeugt“, meinte Trainer Axel Büring.

Hernach dominierte allerdings wieder der langjährige Zweitligist das Geschehen. Im dritten Durchgang kämpfte sich Gievenbeck nach hohem Rückstand noch einmal heran, im vierten war die Mannschaft chancenlos. Schon am nächste Wochenende wartet die nächste Herausforderung auf den TSC: Dann geht es gegen den Zweiten Mondorf.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6434759?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker